1982 holte sie den Sieg

„Ein bisschen Frieden“: So geht es ESC-Gewinnerin Nicole heute

Die spätere Gewinnerin Nicole beim Vorentscheid zum Grand Prix 1982

Nicole gelang 1982 die Sensation: Sie holte den ersten Sieg für Deutschland beim Grand Prix d'Eurovison de la Chanson. Wir zeigen euch, wie es der Sängerin seitdem ergangen ist.

Für viele ist der Auftritt von Nicole (56) beim Grand Prix d'Eurovison de la Chanson – heute Eurovision Song Contest – im Jahr 1982 unvergessen. Die damals 17-jährige Nicole rührte mit dem Lied „Ein bisschen Frieden“ ganz Europa zu Tränen und heimste für Deutschland den Sieg ein. Bis heute zählt Nicole zu den erfolgreichsten deutschen Sängerinnen und kann auf eine beachtliche Karriere zurückblicken.

ESC-Gewinnerin Nicole veröffentlichte in fast 40 Jahren 28 Studioalben 

Nicole veröffentlichte in ihrer fast 40-jährigen Karriere 28 Studioalben und unzählige Kompilationen. Ihr letztes Album „50 ist das neue 25“ erschien im Jahr 2019 und landete auf Platz 21 der deutschen Charts. Nicole, die bürgerlich Nicole Seibert heißt, ist seit 1984 mit ihrer Jugendliebe Winfried verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder.

In einem Interview mit ZDF sprach die ESC-Gewinnerin über ihre Karriere: „Ich bin stolz über die letzten vier Jahrzehnte. Auf das, was ich gemacht habe […] Im Nachhinein stehe ich aber als gereifte Frau, bildlich gesehen, am Fenster, und schau raus in die Weite und sinniere und denke zurück. Nein, es war alles gut, wie es war. Ich bin positiv und schaue in die Zukunft und der Ausblick ins Weite zeigt mir keine Gespenster. Es ist alles gut.“

Wir werden bestimmt auch in der Zukunft noch viel von Nicole hören und sie hoffentlich bald wieder auf der Bühne sehen.