• Home
  • Stars
  • Durch die Jahre mit Fran Drescher
21. September 2020 - 14:44 Uhr / Lisa Winder

„Die Nanny“ gehört bis heute zu den kultigsten Serien der neunziger Jahre. In der Serie kam „Fran“ eigentlich in „Mr. Maxwells“ Haus, um auf dessen Kinder aufzupassen. Doch nach einiger Zeit verlieben sich die Nanny und der Hausherr ineinander.

Die Geschichte scheint nahezu perfekt! Die Sitcom brachte eines der schönsten Serienpaare aller Zeiten zutage. Als „Fran Fine“ wurde Fran Drescher weltweit bekannt. Als attraktive und quirlige Nanny spielte sie sich zwischen 1993 und 1999 in unsere Herzen. Wie sie sich in den letzten 20 Jahren verändert hat, zeigt unsere Galerie.

„Die Nanny“: So hat sich Fran Drescher verändert

Fran Drescher hatte es in ihrem Leben nicht immer einfach. Francine Joy „Fran“ Drescher wuchs im New Yorker Stadtteil Queens auf. Sie hat rumänisch-jüdische Wurzeln. Bereits auf der Highschool lernte sie ihren späteren Ehemann und Mitschöpfer von „Die Nanny“, Peter Marc Jacobson, kennen. Doch 1985 änderte sich ihr Leben schlagartig.

Zwei bewaffnete Männer brachen in Fran Dreschers Apartment ein, vergewaltigten sie und zwangen ihren Ehemann dazu, dabei zuzuschauen. Doch das Power-Paar ließ sich nicht unterkriegen. Nachdem sie das Erlebte so gut es ging verarbeitet hatten, entwickelten sie gemeinsam das Showkonzept zu „Die Nanny“, wodurch Fran ein internationaler Star wurde.

Fran Drescher als „Fran Fine“

Trotz der gemeisterten Ehe-Krisen und des Megaerfolgs von „Die Nanny“ ließen sich Fran und Peter 1999 offiziell scheiden. Nach ihrem großen Durchbruch bei „Die Nanny“ wirkte Fran Drescher in weiteren TV-Produktionen mit. Beispielsweise erhielt sie eine eigene Serie mit dem Titel „Living with Fran“, in der sie auch die Regie übernahm. 

Zusammen mit ihrem Exmann Peter, der sich nach der Trennung als schwul outete, hat sie die Idee zur Serie „Happily Divorced“ entwickelt, die zwischen 2011 und 2013 im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Seither ist Fran Drescher auch als Synchronsprecherin unterwegs. Sie lieh unter anderem der Figur „Eunice“ in allen „Hotel Transsilvanien“-Teilen ihre Stimme.

21. September 2020 - 14:44 Uhr / Lisa Winder

„Die Nanny“ gehört bis heute zu den kultigsten Serien der neunziger Jahre. In der Serie kam „Fran“ eigentlich in „Mr. Maxwells“ Haus, um auf dessen Kinder aufzupassen. Doch nach einiger Zeit verlieben sich die Nanny und der Hausherr ineinander.

Die Geschichte scheint nahezu perfekt! Die Sitcom brachte eines der schönsten Serienpaare aller Zeiten zutage. Als „Fran Fine“ wurde Fran Drescher weltweit bekannt. Als attraktive und quirlige Nanny spielte sie sich zwischen 1993 und 1999 in unsere Herzen. Wie sie sich in den letzten 20 Jahren verändert hat, zeigt unsere Galerie.

„Die Nanny“: So hat sich Fran Drescher verändert

Fran Drescher hatte es in ihrem Leben nicht immer einfach. Francine Joy „Fran“ Drescher wuchs im New Yorker Stadtteil Queens auf. Sie hat rumänisch-jüdische Wurzeln. Bereits auf der Highschool lernte sie ihren späteren Ehemann und Mitschöpfer von „Die Nanny“, Peter Marc Jacobson, kennen. Doch 1985 änderte sich ihr Leben schlagartig.

Zwei bewaffnete Männer brachen in Fran Dreschers Apartment ein, vergewaltigten sie und zwangen ihren Ehemann dazu, dabei zuzuschauen. Doch das Power-Paar ließ sich nicht unterkriegen. Nachdem sie das Erlebte so gut es ging verarbeitet hatten, entwickelten sie gemeinsam das Showkonzept zu „Die Nanny“, wodurch Fran ein internationaler Star wurde.

Fran Drescher als „Fran Fine“

Trotz der gemeisterten Ehe-Krisen und des Megaerfolgs von „Die Nanny“ ließen sich Fran und Peter 1999 offiziell scheiden. Nach ihrem großen Durchbruch bei „Die Nanny“ wirkte Fran Drescher in weiteren TV-Produktionen mit. Beispielsweise erhielt sie eine eigene Serie mit dem Titel „Living with Fran“, in der sie auch die Regie übernahm. 

Zusammen mit ihrem Exmann Peter, der sich nach der Trennung als schwul outete, hat sie die Idee zur Serie „Happily Divorced“ entwickelt, die zwischen 2011 und 2013 im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Seither ist Fran Drescher auch als Synchronsprecherin unterwegs. Sie lieh unter anderem der Figur „Eunice“ in allen „Hotel Transsilvanien“-Teilen ihre Stimme.