Im November 2020

Diego Maradonas Todesursache: Daran starb der Fußballer

Fußball-Legende Diego Maradona starb 2020 im Alter von 60 Jahren

Diego Maradona gilt bis heute als einer der legendärsten Fußballer aller Zeiten. Doch sein Leben nahm mit seinem Tod im November 2020 ein jähes Ende. Wir verraten euch, woran er verstorben ist.

Der Tod von Diego Maradona am 25. November 2020 war sicher für viele Fußball-Fans ein Schock. Der Argentinier, der mit nur 60 Jahren verstarb, galt als einer der besten Fußballer weltweit und war ein Idol für viele. Doch wie lautet eigentlich die Todesursache von Diego Maradona? Wir klären auf.

Diego Maradona starb an einem Herzinfarkt

Diego Maradona erlitt einen Herzinfarkt, weshalb er letztendlich verstarb, wie unter anderem der argentinische Verband AFA bestätigte. „Der argentinische Fußballverband und sein Präsident Claudio Tapia spüren tiefen Schmerz über den Tod unserer Legende, Diego Armando Maradona. Du wirst immer in unseren Herzen sein“, twitterte der Verband.

Schon vor seinem Tod hatte der Fußballer mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Anfang November 2020 musste er sich einer Gehirn-OP unterziehen, um ein Blutgerinnsel entfernen zu lassen. Nach einigen Tagen durfte er das Krankenhaus verlassen. Nur kurze Zeit später war er tot.

Seine Krankenakte war aber bereits zu Lebzeiten lang: Er soll mehrere Herzinfarkte erlitten haben und an Hepatitis erkrankt sein. Zudem ließ sich der Fußballer einst wegen Übergewichts einen Magen-Bypass legen. Diego Maradona hatte auch mit Drogenproblemen zu kämpfen und war mehrfach in Behandlung.