• „ZDF Fernsehgarten“-Moderatorin Andrea Kiewel ist seit Jahren im TV
  • Sie sorgt mit ihrer Art immer für gute Laune
  • Wir zeigen euch, wie sie sich über die Jahre verändert hat

„ZDF Fernsehgarten“-Moderatorin Andrea Kiewel (56) kann stolz auf eine lange Karriere im Showbusiness zurückblicken. Im Laufe der Jahre hat die Blondine dabei eine starke Veränderung durchlaufen - beruflich und optisch.

Heute kennen sie die Zuschauer mit ihren schulterlangen, hellblonden Haaren. So sah Andrea allerdings nicht immer aus. Zu Beginn ihrer TV-Karriere trug sie noch eine komplett andere Frisur, die ihr im Video sehen könnt.

Als sie 1993 beim „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ startete, trug sie ihre Haare noch super kurz. Eines scheint sich über die Jahre jedoch nicht verändert zu haben. Ihr strahlendes Lächeln von heute hatte Andrea Kiewel damals schon.

Auch ihr Look änderte sich allmählich. Ihre Outfits wurden farbenfroher und flippiger. Die Blondine probierte seit ihrer Anfangszeit beim „ZDF Fernsehgarten“ verschiedene Frisuren und unterschiedliche Looks aus. 

Andrea Kiewel: Ihre bunten Outfits sind ihr Markenzeichen

Eine Kritik, die Andrea Kiewel schon bei so manchen Sendungen einstecken musste, ist die Auswahl ihrer Outfits. Diese seien den Zuschauern teilweise zu bunt. Doch Andrea lässt sich davon nicht unterkriegen und präsentiert jeden Sonntag aufs Neue ihre quietschbunten Looks.

Privat mag es die gebürtige Berlinerin natürlich. Viele der Fotos, die sich auf dem Instagram-Account des „Fernsehgartens“ befinden, sind ohne Make-up aufgenommen. Mit ihren 56 Jahren sieht Andrea einfach noch immer super jugendlich aus.

Daher gab es des Öfteren Spekulationen über einen möglichen Beauty-Eingriff. Dazu hat sich die Blondine bisher jedoch nicht geäußert.

Auch interessant:

Abgesehen von Haaren und Outfits hat Andrea auch beruflich eine erstaunliche Transformation hinter sich. Vor ihrer Erfolgskarriere beim Fernsehen arbeitete sie beispielsweise als Lehrerin für Sport und Deutsch.

Früher verdiente sie sich auch als Rettungsschwimmerin Geld dazu. Zu DDR-Zeiten war sie sogar Leistungsschwimmerin.

Schließlich kam die zweifache Mutter zum Fernsehen und gehört inzwischen seit mehr als 20 Jahren zu Deutschlands bekanntesten TV-Gesichtern. 2021 erhielt Andrea Kiewel sogar den Deutschen Fernsehpreis für ihre Leistung als Moderatorin.