10 Fakten über

Der skurrile Grund für ABBAs Kultoutfits

Die schwedische Kult-Band ABBA 1974

Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus sowie Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad wurden 1972 zur schwedischen Band ABBA. Bis heute zählt die Popgruppe zu den erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. Erfahrt hier zehn spannende Fakten über die legendäre Popgruppe.  

Ob jung, oder älter, jeder kennt die schwedische Band ABBA. Auch heute noch werden ihre Lieder oft und gerne gespielt. Leider hat sich die Band schon längst aufgelöst und die Bandmitglieder gingen ihrer eigenen Wege.

Doch wir erinnern uns heute mit 10 Fakten an die Band zurück und mittlerweile brodelt sogar die Gerüchteküche über ein mögliches Comeback.

Streit um den Namen ABBA mit einer Fischfirma

  1. Der Name ABBA bildet sich aus den Anfangsbuchstaben der Bandmitglieder. Anfangs waren auch die Namen Alibaba und BABA nicht ausgeschlossen, diese konnten sich letzten Endes jedoch nicht durchsetzen. Das umgedrehte B im originalen Logo der Band war anfangs jedoch nicht beabsichtigt. Bei einem Shooting mit den vier Initialen hielt Benny das B versehentlich falsch herum. 
  2. Fast hätte es Streit aufgrund der Namenswahl der Band gegeben. In Schweden existiert bereits seit dem 19. Jahrhundert ein Unternehmen für Fischprodukte mit dem gleichen Namen. Nachdem ABBA bereits auf sich aufmerksam gemacht hatte, kam eine Namensänderung nicht infrage. 1974 gab es eine Einigung: Die Produzenten der Fischfirma erkannten, dass die erfolgreiche Band hervorragende Werbung für ihre Angebote machte und das auch noch umsonst.
  3. Bekannt war die Band nicht nur für ihre Nummer-1-Hits, sondern auch für die schrillen Outfits, die sie bei ihren Shows anhatten. Doch tatsächlich steckt mehr hinter den ausgefallenen und futuristischen Kleidungsstücken. Sie wollten damit nicht alle Blicke auf sich ziehen, sondern Steuern sparen. Das schwedische Gesetz besagte, dass Ausgaben für Anziehsachen, die nicht für den täglichen Gebrauch geeignet waren, von der Steuer abgesetzt werden konnten.
  4. Zur Hochzeit des schwedischen Königspaares 1976 wurde ihr Lied „Dancing Queen“ von der Band aufgeführt.
  5. Habt ihr es gewusst? Die beiden Männer der Gruppe können keine Noten lesen! Ihnen blieb lediglich die Melodie im Kopf, dazu sangen sie in einer Fantasiesprache. Später schrieben sie dann die Texte zu den Songs.

Weitere Fakten über die erfolgreiche Band erfahrt ihr im Video.

Auch interessant: