• Home
  • Stars
  • „Der Name der Rose“: So sieht Christian Slater alias „Adson von Melk“ heute aus

„Der Name der Rose“: So sieht Christian Slater alias „Adson von Melk“ heute aus

Christian Slater und Sean Connery in „Der Name der Rose“
4. Juni 2020 - 20:29 Uhr / Marion Wierl

Seitdem Christian Slater die Rolle des „Adson von Melk“ in der Romanverfilmung „Der Name der Rose“ übernahm, sind über dreißig Jahre vergangen. Das Leben von Christian Slater stand seither alles andere als still. Beruflich und privat hat sich so einiges getan bei dem heute 50-Jährigen.

Christian Slater (50) hatte bisher schon ein sehr bewegtes Leben. Der US-Schauspieler hat sowohl beruflich als auch privat so einiges erlebt in den letzten Jahren. Weltbekannt wurde er spätestens 1986 als „Adson von Melk“ in der Buchverfilmung „Der Name der Rose“ (1986) neben Sean Connery (89) alias „William von Baskerville“. Slaters Karriere begann aber schon früher.

Sean Connery und Christian Slater in „Der Name der Rose“
Sean Connery und Christian Slater in „Der Name der Rose“

Christian Slater begann seine Karriere mit sieben Jahren

Bereits im jungen Alter von sieben Jahren hatte der gebürtige New Yorker seinen ersten Fernsehauftritt in der Soap „The Edge of Night“. In den frühen achtziger Jahren dann waren die Bühnen des Broadway sein Zuhause, bis er sich entschied, nach Los Angeles zu gehen.

Nach „Der Name der Rose“ war Christian Slater in zahlreichen Erfolgsfilmen wie „Robin Hood“, „True Romance“ oder „Heathers“ zu sehen. Aber auch in Fernsehserien wie „My Own Worst Enemy“ und „Mr. Robot“ wirkte er mit. 2020 ist er in den Serien „Dirty John“ und „Dr. Death“ zu sehen. Zudem ist er als Synchronsprecher erfolgreich.

Christian Slater privat

Der Amerikaner kam mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt. Darunter waren Vorfälle wie Trunkenheit am Steuer im Jahr 1989. Er hatte mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen und musste in der Vergangenheit immer wieder zu - wenn auch kurzen - Haftstrafen verurteilt.

Zugleich engagiert er sich aber auch für diverse wohltätige Zwecke. Beispielhaft wären hier seine Teilnahme an einem Video Nelson Mandelas (†95) zur Sensibilisierung für das Thema AIDS oder seine humanitäre Arbeit in Südafrika.

Brittany Lopez und Christian Slater

Mittlerweile ist Slater zum zweiten Mal verheiratet. Nachdem die Ehe mit Ryan Haddon (49) 2006 in die Brüche gegangen war, heiratete er 2013 Brittany Lopez. Aus erster Ehe gingen zwei Kinder hervor. Mit seiner zweiten Frau hat er eine Tochter (*2019).

Mittlerweile führt Christian Slater ein eher zurückgezogen Leben, kümmert sich um seine Familie, Haushalt und seine Hunde.