Mit der Rolle des Fieslings „J.R. Ewing“ in „Dallas“ wurde Larry Hagman weltberühmt. Wie viel „J.R.“ in ihm steckte, zeigt seine Vergangenheit. Larry war jahrelang alkoholabhängig.

Larry Hagman hatte eine Lebertransplantation 

Aus diesem Grunde bekam er 1995 eine Leber transplantiert. Doch auch illegale Drogen bestimmten sein Leben. Wie seine Tochter Kristina in ihrem Buch „The Eternal Party“ schrieb, nahm sie im zarten Alter von 17 Jahren sogar gemeinsam mit ihrem Vater LSD. Weiteres zu seiner krassen Vergangenheit erfahrt ihr im Video!