• Freddie Highmore spielte in „Charlie und die Schokoladenfabrik“ die Hauptrolle
  • Als „Charlie“ eroberte er die Herzen der Zuschauer
  • Inzwischen ist er erwachsen und richtig erfolgreich

Der Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Tim Burton ist bis heute ein beliebter Familienfilm. An der Seite von Johnny Depp („Willy Wonka“) mimte Freddie Highmore die Hauptrolle des „Charlie“. Zusammen waren sie ein Jahr zuvor schon in „Wenn Träume fliegen lernen“ zu sehen.  

Das macht Freddie Highmore heute

Freddie Highmore war früher ein beliebter Kinderstar. Unter anderem stand er für „Arthur und die Minimoys“ oder „Die Geheimnisse der Spiderwicks“ vor der Kamera. 

Auch interessant:

Nach „Charlie und die Schokoladenfabrik“ spielte Highmore in zahlreichen Filmen wie „Der goldene Kompass“ oder „Ein gutes Jahr“ mit. Von 2013 bis 2017 war er in der Serie „Bates Motel“ zu sehen und seit 2017 spielt Highmore in der Serie „The Good Doctor“ mit. In beiden Serien wirkte er auch als Produzent mit.  

Seit 2021 ist er in der Produktion „Leonardo“ zu sehen, die von dem Leben Leonardo da Vincis handelt.  

Aus dem einstigen süßen Jungen ist mittlerweile ein echter Frauenschwarm geworden, der jetzt schon auf eine beachtliche Karriere zurückblicken kann. Wie sich der ehemalige Kinderstar über die Jahre verändert hat, könnt ihr euch in unserem Video ansehen.