• Home
  • Stars
  • Andrea Berg: Emotionale Worte an ihre Fans
20. September 2017 - 15:23 Uhr / Alina Wiedemann
25 Jahre dauert ihre Karriere schon

Andrea Berg: Emotionale Worte an ihre Fans

Andrea Berg

Andrea Berg

Am 15. September kam Andrea Bergs neues Album „25 Jahre Abenteuer Leben“ auf den Markt. Jetzt bedankt sich die Sängerin bei ihren Fans für die jahrelange Unterstützung - und das mit sehr emotionalen Worten.

Andrea Berg (51) steht seit 25 Jahren auf der Bühne und ist eine Schlager-Ikone. Doch ohne ihre vielen Fans wäre so eine erfolgreiche Karriere gar nicht möglich, das weiß auch die Sängerin. Mit dem Album „25 Jahre Abenteuer Leben“ hat sie ein weiteres Best-Of-Album veröffentlicht und wendet sich nun an ihre Fans.

Ohne Eure Unterstützung und die Kraft, die ihr mir immer wieder gebt, wäre dieses Album nicht möglich gewesen. Eure vielen lieben Kommentare haben mich wirklich sehr berührt“, schreibt Andrea Berg auf ihrem Instagram-Profil. Bei dem Album durften die Fans selbst mitbestimmen, welche Songs aufgenommen werden.

Weiter schreibt sie: „Die von Euch ausgewählten Lieder spiegeln unsere schönsten gemeinsamen Momente wieder, wichtige emotionale Augenblicke, sowohl für Euch als auch für mich. Danke für diese besonderen 25 Jahre für die Konzerte 2018 gehen schon weg wie warme Semmeln.

Ihr Lieben, jetzt wo Ihr unser gemeinsames Album endlich in den Händen halten könnt, möchte ich mir nach den aufregenden letzten Wochen die Zeit nehmen, um Euch Danke zu sagen. Ohne Eure Unterstützung und die Kraft, die ihr mir immer wieder gebt, wäre dieses Album so nicht möglich gewesen. Eure vielen lieben Kommentare haben mich wirklich sehr berührt! Die von Euch ausgewählten Lieder spiegeln unsere schönsten gemeinsamen Momente wieder, wichtige emotionale Augenblicke, sowohl für Euch als auch für mich. Danke für diese besonderen 25 Jahre #abenteuerleben! Es ist ein großes Glück Euch an meiner Seite zu wissen. Fühlt Euch geherzt, Eure Andrea #meinelieben #andreaberg . @sandraludewigofficial

Ein Beitrag geteilt von Andrea Berg (@andreabergoffiziell) am