• Ray J äußert sich zu dem Sextape von Kim Kardashian
  • Er soll im Besitz davon gewesen sein
  • Doch er dementiert das

Ray J (41) hat genug von den Kardashians und erklärt in einem Interview seine Sicht der Dinge über das Sextape, welches Kim Kardashian (41) berühmt machte. In einem neuen Interview mit der „Daily Mail“ sagt Ray J, dass die Erzählungen einer Folge von „The Kardashians“ völlig falsch seien.

In dieser Folge fand Kim Kardashian heraus, dass Ray J im Besitz mehrerer Aufnahmen ihres gemeinsamen Sextapes wäre. Kanye West flog diesbezüglich sogar von New York nach Los Angeles, um sich die Dateien zu sichern und kehrte mit dem Material zu seiner Ex zurück, die überglücklich war.

Ray J: „Ich meine, das ist alles eine Lüge“

Jetzt stellt aber Ray J klar, das Ganze wäre nicht so gewesen. „Ich habe über 14 Jahre lang im Schatten gesessen und den Kardashians erlaubt, meinen Namen zu verwenden, meinen Namen zu missbrauchen und über anderthalb Jahrzehnte Milliarden von Dollar zu verdienen, indem sie über ein Thema reden, über das ich nie wirklich gesprochen habe“, erklärt er gegenüber „Daily Mail“.

Die Aufnahme gelang 2007 auf mysteriöse Weise ins Internet. Zu dieser Zeit war die Familie noch lange nicht so bekannt wie heute und Ray J sagt, dass es Teil des Plans war, berühmt zu werden. „Ich habe noch nie etwas durchsickern lassen. Ich habe noch nie in meinem Leben ein Sexvideo veröffentlicht“, so Ray J.

Auch interessant:

„[...] Es war immer ein Deal und eine Partnerschaft zwischen Kris Jenner, Kim und mir, und wir waren seit Beginn dieser Sache immer Partner“, führt er fort. Die drei wären mit der Veröffentlichung des Tapes einverstanden gewesen. „Ich hatte in unserer gesamten Beziehung nie ein Sextape in meinem Besitz“, sagt Ray J: „Ich meine, das ist alles eine Lüge.“ Was wohl der Familien-Clan zu diesen Enthüllungen sagen wird?