Die Enkel von Grace Kelly

Stéphanie von Monaco: Das sind ihre hübschen Kinder

Stephanie von Monaco mit ihren Töchtern Camille Gottlieb und Pauline Ducruet im September 2020

Stéphanie von Monaco ist die jüngste Tochter von Rainier III. von Monaco und Grace Kelly. Sie selbst hat drei Kinder von zwei unterschiedlichen Männern. Wir stellen euch Louis, Pauline und Camille vor.

Als Tochter des ehemaligen Fürsten Rainier III. von Monaco (†81) und Grace Kelly (†52) hat Stéphanie von Monaco (56) bereits ein aufregendes Leben hinter sich. Vor allem in Sachen Liebe hat sie schon einiges durchgemacht. So kommt es auch, dass die Prinzessin drei Kinder von zwei unterschiedlichen Männern zur Welt brachte.

1995 heiratete Stéphanie von Monaco ihren Leibwächter Daniel Ducruet, von dem sie sich ein Jahr später wieder scheiden ließ. Von ihm stammen auch ihre ersten beiden Kinder Louis Robert Paul (28) und Pauline Grace Maguy (27).

Bei Louis dreht sich alles um Sport

Nach seinem Abschluss machte Louis seinen Bachelor in Sport-Management. Da er ein großer Fan des Fußballvereins AS Monaco ist, absolvierte er dort auch einige Praktika und arbeite bei dem Verein als Talentsucher. Seit Oktober 2020 ist er als Berater für den englischen Fußball-Club Nottingham Forest tätig.

Louis schwebt momentan auf Wolke sieben. Im Februar 2018 verlobte er sich mit seiner Freundin Marie Chevallier und 2019 gaben sich die beiden dann das Jawort. 

Louis und Stéphanie von Monaco bei einem Spiel des AS Monaco

Pauline und ihr Weg zur Modedesignerin

Was für Louis Sport ist, ist für seine Schwester Pauline Mode. Sie studierte zwar zunächst an einer Sprachschule in Monaco, fand danach aber bald ihren Weg in die Mode-Welt. Erst machte die älteste Tochter von Stéphanie von Monaco eine Lehre am „Instituto Marangoni“, einer italienischen Schule für Fashion und Design.

Darauf folgten Praktika bei der „Vogue“ und bei „Louis Vuitton“. An der „Parsons School for Design“ machte die brünette Schönheit zudem einen Abschluss in Modedesign. Im Juni 2017 brachte sie dann zusammen mit ihrer Freundin Maria Zarco die Modelinie „Altered Designs“ heraus. Auf der Instagram-Seite von „Altered Designs“ kann man die neueste Kollektion des Labels begutachten. 

Ein weiteres Hobby von Pauline ist außerdem das Tauchen. 2010 trat sie sogar für Monaco bei den „World Junior Diving Championships“ in Aachen an. Auch bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur war sie. Das brachte der damals 16-Jährigen im selben Jahr eine Nominierung als „Sportlerin des Jahres“ von Monaco ein.

Camille tritt in die Fußstapfen ihrer Mutter und Oma

Die Jüngste im Bunde ist die 22-jährige Camille Marie Kelly. Ihr Vater ist der Bodyguard Jean-Raymond Gottlieb, mit dem Stéphanie von Monaco nur kurz zusammen war. Camille sieht nicht nur ihrer Mutter ähnlich, sondern vor allem ihrer Oma Grace Kelly. Über die Jahre entwickelte sie sich zu einer echten Schönheit.

Die jüngste Tochter von Stéphanie von Monaco hat aber auch das gute Herz ihrer Mutter und ihrer Großmutter geerbt. Seit ihrem Abitur arbeitet sie für „Fight Aids Monaco“, eine Wohltätigkeitsorganisation, die Stéphanie ins Leben gerufen hat.

Außerdem gründete Camille ihre eigene Stiftung „Be Safe Monaco“. Diese ermutigt Jugendliche, alkoholfrei zu leben und setzt sich für die Aufklärung der Folgen von Alkohol hinterm Steuer ein. Camille studierte Kommunikation in Nizza, wie „Point de vue“ berichtete. 

BACK TO BASICS ‍♀️ @eric_stipa_monaco

Ein Beitrag geteilt von Camilloush (@camillerosegottlieb) am