• Home
  • Royals
  • Nach Bekanntgabe der Verlobung: Prinzessin Eugenie muss ihre Hochzeit verschieben
25. Januar 2018 - 10:01 Uhr / Lisa Klugmayer
Enkelin von Queen Elisabeth II.

Nach Bekanntgabe der Verlobung: Prinzessin Eugenie muss ihre Hochzeit verschieben

Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie sind verlobt

Prinzessin Eugenie und ihr Langzeit-Freund Jack Brooksbank haben am Montag ihre Verlobung bekanntgegeben. Damit feiert das britische Königshaus dieses Jahr gleich zwei Hochzeiten. Das Paar kann es kaum erwarten, verheiratet zu sein und wollte schon im September vor den Traualtar treten. Doch wahrscheinlich müssen sie ihren besonderen Tag verschieben. 

Am Montag haben Prinzessin Eugenie von York (27) und Jack Brooksbank (31) ihre Verlobung bekanntgegeben. Damit ist sie das zweite Enkelkind von Queen Elizabeth (91), das dieses Jahr vor den Traualtar tritt. Das Paar kann es kaum erwarten zu heiraten und wollte sich eigentlich so schnell wie möglich das Jawort geben, so ein Insider gegenüber „Mail Online“. Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank hatten eine Spätsommer-Hochzeit im September geplant, doch wie es aussieht, müssen die beiden auf einen späteren Termin ausweichen. 

Die Royals haben einen vollen Terminkalender 

Der Grund für die Verlegung der Hochzeit ist der volle Terminkalender der anderen Mitglieder der royalen Familie. Auch für Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) wird der September stressig, denn für die beiden stehen eine Reihe von Auslandsreisen auf dem Plan. Unter anderem werden sie nach Australien reisen, wo die „Prince's Invictus Games“ stattfinden. 

Aber Prinzessin Eugenie, die im Moment auf Platz Nummer acht in der britischen Thronfolge steht, scheint kein Problem mit der leichten Verspätung zu haben. Nichts kann sie im Moment davon ablenken, wie glücklich sie und Jack Brooksbank sind, so der Insider.