Inspiriert von einem anderen Schmuckstück

Herzogin Kates Verlobungsring: Diese bisher unbekannte Geschichte steckt dahinter

Herzogin Kate mit ihrem geschichtsträchtigen Verlobungsring

Herzogin Kate bekam zur Verlobung ein ganz besonderes Schmuckstück: Den Verlobungsring von Lady Diana. Doch wusstet ihr, dass hinter dem Saphir-Ring noch viel mehr Geschichte steckt?

Als Prinz William (39) im Jahr 2010 seiner Langzeit-Freundin Kate Middleton (39) in der schönen Natur Kenias einen Heiratsantrag machte, spielte er eine große Rolle: Der funkelnde Saphir-Ring, der mit 14 Diamanten umrandet ist und damals einen Wert von rund 32.000 Euro hatte. Doch wusstet ihr, welche Geschichte dahintersteckt?

Herzogin Kates Verlobungsring ist inspiriert von einer Brosche der Queen

Herzogin Kates Verlobungsring stammt von Prinz Williams verstorbener Mutter Lady Diana (†36). Die Geschichte des Rings geht aber noch viel weiter zurück. Die Zeitschrift „Marie Claire“ hat sich vor einigen Jahren mit dem House of Garrard unterhalten und dabei mehr über seine Geschichte herausgefunden.

„Königin Victoria war ein großer Fan von Saphiren, weshalb ihr Prinz Albert immer welche gekauft hat. Es gibt eine sehr bekannte Saphir-Brosche von Königin Elisabeth, die sie regelmäßig trägt und die an sie von Königin Victoria weitergegeben wurde. Das war die Inspiration für den Saphir-Verlobungsring, den die Herzogin von Cambridge trägt“, erzählte die Zeitschrift. Tatsächlich sieht diese Brosche der Queen dem Ring sehr ähnlich.

Prinz Charles (72) sprang der Ring bei dem Juwelier aus diesem Grund sofort ins Auge, aber auch Lady Diana soll sich sofort in den Ring verliebt haben. Manche Weggefährten meinen auch zu wissen, dass sie ihn selbst ausgesucht hatte. Womöglich haben sich einfach beide, Prinz Charles und Lady Diana, gemeinsam für das teure Juwel entschieden, der heute so schön an der Hand von Herzogin Kate funkelt.