Darum braucht die Queen keinen Pass

Queen Elizabeth II. und Prinz Philip

Königin Elisabeth II. ist als Oberhaupt der britischen Royals so Einiges erlaubt, was sich unser einer kaum vorstellen kann. So braucht die Queen erstaunlicherweise gar keinen Führerschein, um ihre Lieblingsautos zu fahren. Doch nicht nur den benötigt die Königin nicht, sie hat auch keinen Pass.

Als Königin von England genießt man selbstverständlich einige Vorzüge. So hat Queen Elisabeth II. (91) zum Beispiel völlige Immunität und darf ganz legal Autofahren, obwohl sie gar keinen Führerschein besitzt. Ein weiteres Detail, was wir uns kaum vorstellen können: Die Queen braucht darüber hinaus keinen Reisepass.

Königin Elisabeth II. im Auto nicht angeschnallt

Königin Elisabeth II.

Die Queen besitzt keinen Reisepass: Das ist der Grund

Im britischen Pass heißt es auf der ersten Seite unter anderem, „im Namen der Majestät“ solle es dem Besitzer dieses Dokumentes erlaubt sein, barrierefrei und sicher reisen zu können. Die Majestät ist natürlich Königin Elisabeth II

Da die britischen Pässe also im Namen der Queen selbst ausgestellt werden, muss sie keinen eigenen besitzen. So heißt es auf der Website des Königshauses. Denn sie muss ihre Identität nie beweisen. Alle übrigen Mitglieder der royalen Familie müssen ein solches Dokument aber vorweisen können.