• Home
  • Royals
  • 8 Royals, die viel zu früh gestorben sind

8 Royals, die viel zu früh gestorben sind

Prinzessin Mabel verlor ihren Mann Prinz Friso bereits 2013
14. April 2020 - 19:29 Uhr / Kathy Yaruchyk

Tödliche Krankheiten, ungeklärte Familientragödien und dramatische Unfälle – diese acht Royals erlitten ein tragisches Schicksal. Im Video zeigen wir euch Blaublüter, die viel zu früh aus dem Leben gerissen wurden.

Den jüngsten Bruder von König George VI. und damit Onkel von Königin Elisabeth II. ereilte der Tod im Alter von 13 Jahren. Prinz John verstarb 1919 im Schlaf vermutlich an einem epileptischen Anfall.

Royals, die viel zu früh verstorben sind

1920 starben sowohl die 38-jährige Kronprinzessin Margaret von Schweden als auch ihr ungeborenes Baby an den Folgen einer Blutvergiftung. Das blieb aber nicht die einzige Tragödie am schwedischen Hof. 27 Jahre später ereignete sich eine weitere...

Prinz Johan Friso der Niederlande (†44) wurde 2012 von einer Lawine verschüttet. Aufgrund massiver Gehirnschäden starb der Bruder von König Willem-Alexander ein Jahr später. Weitere Royals, die viel zu früh gestorben sind, zeigen wir euch im Video.

Prinzessin Mabel verlor ihren Mann Prinz Friso bereits 2013