• Home
  • Stars
  • „Sing meinen Song“: Paddy Kelly bricht in Tränen aus
21. Juni 2017 - 09:16 Uhr / Sofia Schulz

Ein emotionaler Abend

„Sing meinen Song“: Paddy Kelly bricht in Tränen aus
Gentleman

Der deutsche Reggae-Musiker Gentleman

Bei „Sing meinen Song“ kochen die Emotionen oft hoch und schon der ein oder andere Star brach bei den neuen Interpretationen der eigenen Songs in Tränen aus. So auch Paddy Kelly, der schon bei Gentlemens ersten Worten die Fassung verlor.

Gestern war sein Abend bei „Sing meinen Song“ und er ist auch der erfolgreichste Musiker der diesjährigen Staffel: Paddy Kelly (39)! Bei 120 Millionen DM Umsatz im Jahr 1995 und 600 Millionen Zuschauern bei einem TV-Auftritt in China bleibt sogar Lena Meyer-Landrut (26) die Luft weg: „Das sind absurde Zahlen!“ Doch bei allem Ruhm und allen Erfolgen war Paddy nicht immer glücklich. 

Paddy Kelly: Um 1999 war sein „Dark Age“

Gerade als seine Familie den Höhepunkt ihrer Karriere feierte, ging es Paddy nicht gut. Um 1999 sehnte er sich nach mehr: „Das war eine Zeit, wo ich bis hin zu Suizidgedanken hatte. Meine ganze Lust auf das Leben, auf die Musik, den Sinn des Lebens – alles war weg. Ich suchte nach mehr, aber nicht nach mehr Materiellem.“ 

Nach sechs Jahren im Kloster meldete Paddy sich 2015 mit seinem Song „Shake Away“ zurück. Als Reggae-Star Gentleman (42) diesen für ihn performte, gab es schon nach den ersten Worten kein Halten mehr für Paddy. Tränen liefen ihm über die Wangen und die Musiker von The BossHoss mussten ihn trösten. Ein zweites Mal kamen Paddy bei Lenas Interpretation von „Mama“ die Tränen. Diesen Song hatte er damals für seine verstorbene Mutter geschrieben. „Ich habe 20 Jahre nicht mehr über den Tod meiner Mutter geweint. 20 Jahre. Krass“, bemerkte er.