• Home
  • Artikel
  • Sebastian Pannek: So viel kriegt man von den Streitereien bei „Der Bachelor“ mit
27. Januar 2018 - 14:03 Uhr / Andreas Biller

Der frühere RTL-Junggeselle im Interview

Sebastian Pannek: So viel kriegt man von den Streitereien bei „Der Bachelor“ mit
Sebastian Pannek

„Der Bachelor“ 2017 Sebastian Pannek bein einem Fotoshooting in Hamburg

Für viele Zuschauer ist bei „Der Bachelor“ wohl der früher oder später unvermeintliche Zickenkrieg im Haus das Unterhaltsamste an der Sendung. Doch wie viel bekommt man davon eigentlich als Rosenkavalier mit? Ex-„Bachelor“-Sebastian Pannek weiß es.

Der Bachelor2018 läuft in vollem Gange und auch in der letzten Folge gab es zwischen den Kandidatinnen der neuen Staffel eine Menge zu diskutieren. Doch bekommt Daniel Völz (31) überhaupt etwas von den Streitereien mit, oder ist er gut abgeschirmt?

Sebastian Pannek (31), seinerseits selbst ehemaliger „Bachelor“, weiß die Antwort: „Gar nichts, es sei denn, eine Frau trägt es nach außen und erzählt es“, erzählt der ehemalige RTL-Rosenkavalier im „Promipool“-Interview.

Sebastian Pannek und Clea-Lacy

Bachelor Sebastian Pannek mit seiner Clea-Lacy auf dem roten Teppich

„Der Bachelor“ bekommt wenig von Zickereien mit

Doch der als Model und Influencer arbeitende Sebastian wollte diese Dinge nie hören, da er sich ein eigenes Bild machen wollte, erklärt er uns. „Zudem ist es unattraktiv, wenn Frauen versuchen, sich ins bessere Licht zu rücken, indem sie schlecht über andere reden“, so Sebastian weiter. Vielleicht hat das ja die eine oder andere zukünftige Kandidatin gelesen.