• Bei „The Biggest Loser“ wird der Konkurrenzkamp immer größer
  • In dieser Woche traten die Camper im Duell-Modus an
  • Spielte Sven dabei mit unfairen Mitteln?

Nachdem in der vergangenen Woche ein halbnackter Challenge-Wahnsinn bei den „The Biggest Loser“-KandidatInnen herrschte, wurde es auch in der aktuellen Folge wieder turbulent.

Statt miteinander, kämpften die Teilnehmenden diesmal gegeneinander: Aus dem Paar-Modus wurde der Duell-Modus. Vor allem Sven schien dies ziemlich zu Kopf gestiegen zu sein, denn sein ehemaliger Partner Nico hatte nichts zu lachen.

Unfaires Spiel bei „The Biggest Loser“? Sven und Nico im Duell-Modus

Für „Leben leicht gemacht - The Biggest Loser“-Coach Ramin Abtin (49) war der neue Duell-Modus genau richtig, um noch mehr aus den KandidatInnen rauszuholen: „Ich glaube, im Paar-Modus haben sich die ein oder anderen ein bisschen zu wohl gefühlt und jetzt im Duell-Modus muss man mal wieder ein bisschen mehr tun.“ Das nahm sich allen voran Sven zu Herzen.

Der hing seinen Duell-Gegner Nico schon auf dem Laufband ab und ließ ihn das auch wissen: „Ich glaube, dass er die zwei Wochen richtig gut von mir profitiert hat, dass ich ihn mitgezogen habe.“ Doch ging Svens Konkurrenzkampf zu weit? Bei einem späteren Umzug in eine neue Unterkunft wollte er nicht einmal mit Nico ein Zimmer teilen.

Das Camp-Küken musste daraufhin auf einem kleinen Sofa im Aufenthaltsraum schlafen. Kandidat Philipp vermutete hinter Svens Verhalten eine Taktik: „Er weiß, wie Nico tickt, er weiß, wie er ihn da auch aus der Ruhe bringen kann oder ihn verletzten kann […].“ Und diese Taktik schien zu Nicos Nachteil auch aufzugehen. Spielte Sven sogar mit unfairen Mitteln?

Auch interessant:

Bei der Haupt-Challenge der Woche mussten die KandidatInnen auf den Grund eines Pools tauchen und Zahlen aufsammeln. Sven schien Nico dabei absichtlich in die Quere zu kommen. Das sah auch Coach Sigrid Ilumaa (41) und war davon nicht begeistert: „Ich fand das nicht gut, wie Sven mit Nico umgegangen ist. Ich habe wirklich gemerkt, dass er ein bisschen über die Grenze geht und er wirklich keinen Raum für Nico lässt. Er hat nicht ganz mit fairen Karten gespielt.

Sven war sich jedoch keiner Schuld bewusst. Beim Wiegen zog Nico dann wieder den Kürzeren: Er nahm nur 2,8 Kilo ab, Sven 5,5. Damit musste Nico das Camp verlassen, trug seinen Abschied jedoch mit Fassung: „Ich bin sehr stolz auf mich.“ In der nächsten Woche tritt Sven dann gegen Benni an. Wie das ausgeht, seht ihr am Sonntag um 17.30 Uhr in einer neuen Folge „Leben leicht gemacht – The Biggest Loser“ bei Sat.1.