• Home
  • TV & Film
  • „The Big Bang Theory“-Quoten sinken weiter – folgt nun die Absetzung?

„The Big Bang Theory“-Quoten sinken weiter – folgt nun die Absetzung?

„The Big Bang Theory“-Stars am Set der Serie

Seit vielen Monaten fragen sich die Fans, wie es mit „The Big Bang Theory“ weitergeht. Immer wieder gibt es Gerüchte, dass die Sitcom nach der 12. Staffel abgesetzt wird. Die aktuellen US-Quoten heizen diese Gerüchte weiter an.

Die „The Big Bang Theory“-Quoten sinken immer weiter, jetzt bangen Fans um das Fortbestehen der Serie. Es hieß schon länger, dass die 12. Staffel die letzte sein könnte. Wie aktuelle Quoten zeigen, ist dies gar nicht mehr so unwahrscheinlich.

„The Big Bang Theory“-Quoten: Sorge um Absetzung

In den USA, wo momentan der zweite Teil der elften Staffel ausgestrahlt wird, haben die „The Big Bang Theory“-Quoten vergangenen Donnerstag ein neues Tief erreicht.

Nur 11,8 Millionen Zuschauer sahen laut „Serienjunkies“ bei den neusten Abenteuern von „Sheldon“, „Leonard“ und Co. zu. Damit setzt sich der Abwärtstrend fort, der sich in dieser Staffel herausgebildet hat.

„The Big Bang Theory“: Bill Gates wird bald in der Serie zu sehen sein

„The Big Bang Theory“: Bill Gates wird bald in der Serie zu sehen sein

Während die Quoten in den Vereinigten Staaten ins Unermessliche sinken, gehört „The Big Bang Theory“ in Deutschland immer noch zu den erfolgreichsten Serien überhaupt. Die elfte Staffel startete im Januar mit den besten Quoten seit Februar 2016.

Jedoch war auch hier ein Abwärtstrend im Laufe der Staffel zu erkennen. Nichtsdestotrotz gehört „The Big Bang Theory“ zu ProSiebens quotenstärksten Serien.

Ob „The Big Bang Theory“ wirklich eine Absetzung nach der 12. Staffel bevorsteht, bleibt abzuwarten. In Deutschland würden die liebenswerten Nerds jedenfalls schmerzlich vermisst werden.