• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Annabelle“ will fliehen

„Sturm der Liebe“: „Annabelle“ will fliehen

10. Oktober 2019 - 12:29 Uhr / Andreas Biller

„Sturm der Liebe“-„Annabelle“ ist am Boden zerstört: Alle ihre Pläne gingen nach hinten los – und zwar gewaltig. Nun bleibt der hübschen Blondine nur noch eine Wahl: Sie muss flüchten.

„Sturm der Liebe“-„Christoph“ (Dieter Bach, 55) will nicht mehr zulassen, dass er und „Denise“ (Helen Barke, 24) von „Annabelle“ (Jenny Löffler, 29) terrorisiert werden. Dafür möchte er die Blondine zur Rechenschaft ziehen – egal mit welchen Mitteln.

„Christoph“ beauftragt „Schulz“, sich um „Annabelle“ zu kümmern. Er lässt die Hotelière daraufhin beschatten, um die „Saalfelds“ vor weiteren Machenschaften zu schützen. „Denise“ hat allerdings Sorgen, dass „Schulz“ ihrer vermeintlichen Schwester etwas antun wird.

„Sturm der Liebe“: „Annabelle“ hört die Unterhaltung

Zufällig bekommt „Annabelle“ ein Gespräch zwischen den beiden mit. Der Blondine wird klar: „Christoph“ hat sie verraten. Ihr bleibt nur noch die Flucht vom „Fürstenhof“. Verzweifelt beschließt die aufgeflogene „Annabelle“, ihre „Fürstenhof“-Anteile an Werner zu verkaufen.

Das Gespräch der beiden entwickelt sich allerdings nicht wie geplant. Währenddessen bekommt „Denise“ von der geplanten Flucht Wind. Kann sie „Annabelle“ noch aufhalten? Zu welchen Mitteln wird die Blondine in ihrer Verzweiflung greifen?

Wie es bei „Sturm der Liebe“ weitergeht, erfahrt ihr um 15.10 Uhr in der ARD.