• Home
  • TV & Film
  • „Nicht von schlechten Eltern“: So geht es den Hauptdarstellern heute
22. September 2020 - 13:02 Uhr / Marion Wierl

„Nicht von schlechten Eltern“ war eine deutsche Familienserie, die von 1993 bis 1996 in der ARD über die Bildschirme flimmerte. In der Serie drehte sich alles rund um die „Schefers“ und deren Familienalltag – zwei berufstätige Elternteile, vier Kinder und die liebreizende Oma „Lisbeth“ nicht zu vergessen.

1994 wurde die beliebte Serie mit einem Bambi ausgezeichnet. Was wurde eigentlich aus den „Nicht von schlechten Eltern“-Stars? Hier erfahrt ihr es.

„Nicht von schlechten Eltern“ - und dann?

Als einzige Tochter hatte „Jenny“ (Tina Ruland) es nicht immer leicht bei den „Schefers“. Als zweitältestes Kind legte sie dennoch eine steile Karriere als Zahnärztin hin.

Tina Ruland alias „Jenny Schefer“

Bekannt wurde Tina Ruland bereits vor ihrer Zeit bei „Nicht von schlechten Eltern“. Wenige Jahre zuvor wurde sie als „Uschi“ an der Seite von Til Schweiger im Film „Manta, Manta“ (1991) berühmt. Seitdem wirkte sie in etlichen TV-Produktionen mit und ist aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken.

Zuletzt war sie 2018 in „Kreuzfahrt ins Glück – Hochzeitsreise ins Piemont“ zu sehen. Im selben Jahr trat sie bei „Let's Dance“ an, wo sie nach nur einer Folge wieder ausschied. Auch im „Playboy“ konnte man die blonde Schönheit bereits dreimal bewundern - 1988, 1990 und 2013!

Wie es den restlichen „Nicht von schlechten Eltern“-Stars seit dem Serien-Aus ergangen ist, erfahrt ihr in der Bildergalerie.

Schauspielerin Tina Ruland

22. September 2020 - 13:02 Uhr / Marion Wierl

„Nicht von schlechten Eltern“ war eine deutsche Familienserie, die von 1993 bis 1996 in der ARD über die Bildschirme flimmerte. In der Serie drehte sich alles rund um die „Schefers“ und deren Familienalltag – zwei berufstätige Elternteile, vier Kinder und die liebreizende Oma „Lisbeth“ nicht zu vergessen.

1994 wurde die beliebte Serie mit einem Bambi ausgezeichnet. Was wurde eigentlich aus den „Nicht von schlechten Eltern“-Stars? Hier erfahrt ihr es.

„Nicht von schlechten Eltern“ - und dann?

Als einzige Tochter hatte „Jenny“ (Tina Ruland) es nicht immer leicht bei den „Schefers“. Als zweitältestes Kind legte sie dennoch eine steile Karriere als Zahnärztin hin.

Tina Ruland alias „Jenny Schefer“

Bekannt wurde Tina Ruland bereits vor ihrer Zeit bei „Nicht von schlechten Eltern“. Wenige Jahre zuvor wurde sie als „Uschi“ an der Seite von Til Schweiger im Film „Manta, Manta“ (1991) berühmt. Seitdem wirkte sie in etlichen TV-Produktionen mit und ist aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken.

Zuletzt war sie 2018 in „Kreuzfahrt ins Glück – Hochzeitsreise ins Piemont“ zu sehen. Im selben Jahr trat sie bei „Let's Dance“ an, wo sie nach nur einer Folge wieder ausschied. Auch im „Playboy“ konnte man die blonde Schönheit bereits dreimal bewundern - 1988, 1990 und 2013!

Wie es den restlichen „Nicht von schlechten Eltern“-Stars seit dem Serien-Aus ergangen ist, erfahrt ihr in der Bildergalerie.

Schauspielerin Tina Ruland