• Home
  • TV & Film
  • Komplett angezogen? So war der Dreh von „Tal der Skorpione“ für Micaela Schäfer

Komplett angezogen? So war der Dreh von „Tal der Skorpione“ für Micaela Schäfer

Micaela Schäfer ist bald im Kino zu sehen

17. Mai 2019 - 17:29 Uhr / Tina Männling

Eigentlich ist Micaela Schäfer für sexy Fotos und wenig Kleidung bekannt. In ihrem neuen Film „Tal der Skorpione“ sehen die Zuschauer die Brünette allerdings einmal von einer anderen Seite. Mit „Promipool“ sprach Micaela Schäfer über ihren neuen Film und wie gut ihr die Schauspielerei gefällt.

Micaela Schäfer (35) ist ab dem 20. Juni im Film „Tal der Skorpione“ zu sehen. Darin finden sich nicht nur jede Menge deutsche Promis, sondern auch sehr viel Action. Dabei zeigt sich Micaela Schäfer ungewohnt bekleidet.

Kinorolle für Micaela Schäfer

Micaela Schäfer, die zuletzt bei „Get the F*ck out of my House“ zu sehen war, hat der Dreh zu „Tal der Skorpione“ viel Spaß gemacht. Im Interview mit „Promipool“ verriet Micaela, wie sie sich mit den anderen Darstellern verstanden hat und wie es für sie war, im Film mehr Kleidung zu tragen.

Micaela Schäfer bei der Eröffnung des Mega Parks auf Mallorca

„Promipool“: Hallo Micaela, was hat dich an „Tal der Skorpione“ angesprochen?

Micaela Schäfer: Generell finde ich den Ausflug in die Schauspielerei ganz interessant. Allerdings finde ich es immer gut, wenn ich wenig Text habe und meine Brüste zeigen darf. Da ja auch ganz coole Schauspieler mitgespielt haben, wie Martin Semmelrogge, dachte ich mir, das probiere ich einfach mal. Und das hat echt Spaß gemacht.

Wie hast du dich mit den Co-Stars verstanden?

Ich habe mich mit allen gut verstanden. Es hat echt Spaß gemacht.

Wie schwierig war für dich der Filmdreh?

Es war sehr anstrengend. Ich arbeite ja als Erotikmodel und DJane, das Shooting und Auflegen ist recht einfach. Aber einen Film zu drehen, ist etwas anderes. Lange Wartezeiten und oft muss man draußen drehen, wenn es kalt ist.

Bist du trotzdem mit deiner schauspielerischen Leistung zufrieden?

Ich habe generell immer was zu verbessern. Ich bin ja auch keine Schauspielerin und Schauspielern ist jetzt nicht unbedingt mein Ding. Deswegen sage ich immer, wenn Angebote kommen - sehr gerne, aber ich möchte bitte nicht ewig Text lernen. Ich bin nicht so daran interessiert, die Hauptrolle zu ergattern, das sollen andere machen. Aber mal ab und zu finde ich sehr cool.

Wie war es für dich, in „Tal der Skorpione“ mehr Kleidung zu tragen?

Ich spiele normalerweise eher sexy Rollen. Es sind Filme rausgekommen, da bin ich oben ohne zu sehen, beziehungsweise komplett nackt. Das ist einfach so mein Ding. Aber ich bin im Film ja auch nicht rumgelaufen wie eine Nonne. Ich hatte einen Catsuit an oder auch eine Hotpants, es war dann schon in Ordnung.