30. Oktober 2020 - 21:04 Uhr / Laura Hofmockel

Wir kennen sie alle: Das kleine gespenstische Mädchen aus „The Ring“, das aus dem Fernseher steigt und langsam näher kommt oder der schüchterne Junge, der tote Menschen sieht. Im wahren Leben sehen die Horrorfilm-Charaktere aber gar nicht so gruselig aus.

Teilweise ist es sogar so, dass hinter Horrorcharakteren richtig schöne Menschen stecken. Wie sich verschiedene Kinder aus Horrorfilmen entwickelt haben, seht ihr in dieser Bildergalerie.

Kinder aus Horrorfilmen: So sehen sie heute aus

Miko Hughes verkörperte den kleinen „Gage Creed“ im 1989 erschienenen Gruselfilm „Friedhof der Kuscheltiere“. Nachdem er von den Toten erweckt wurde, bringt der Junge mehrere Menschen um.

Miko Hughes alias „Gage Creed“

Vor und nach seinem Auftritt in „Friedhof der Kuscheltiere“ ergatterte Miko noch einige Film- und Fernsehrollen. Er spielte in Serien wie „Beverly Hills, 90210“ und „Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu“ mit. Erfolgreich war er vor allem in Filmen wie „Der Kindergarten Cop“ und „Das Mercury Puzzle“. 2019 war er in „The Untold Story“ zu sehen. 

Die damals sechsjährige Heather O'Rourke schlüpfte in die Rolle der kleinen „Carol Anne Freeling“ im 1982 erschienenen Horrorstreifen „Poltergeist“. Im Film herrschen im Haus der amerikanischen Familie „Freeling“ übernatürliche Phänomene, welche die Familienmitglieder in Gefahr bringen und sogar fast umbringen.

Heather O'Rourke alias „Carol Anne Freeling“

Mit nur zwölf Jahren verstarb Heather O'Rourke am 1. Februar 1988 viel zu früh an einer Darmkrankheit. Abgesehen von den Fortsetzungen „Poltergeist II – Die andere Seite“ (1986) und „Poltergeist III – Die dunkle Seite des Bösen“ (1988) spielte sie erfolgreich in einigen anderen Produktionen mit, darunter auch ihre Rolle als „Heather Pfister“ in der US-amerikanischen Fernsehserie „Happy Days“.

30. Oktober 2020 - 21:04 Uhr / Laura Hofmockel

Wir kennen sie alle: Das kleine gespenstische Mädchen aus „The Ring“, das aus dem Fernseher steigt und langsam näher kommt oder der schüchterne Junge, der tote Menschen sieht. Im wahren Leben sehen die Horrorfilm-Charaktere aber gar nicht so gruselig aus.

Teilweise ist es sogar so, dass hinter Horrorcharakteren richtig schöne Menschen stecken. Wie sich verschiedene Kinder aus Horrorfilmen entwickelt haben, seht ihr in dieser Bildergalerie.

Kinder aus Horrorfilmen: So sehen sie heute aus

Miko Hughes verkörperte den kleinen „Gage Creed“ im 1989 erschienenen Gruselfilm „Friedhof der Kuscheltiere“. Nachdem er von den Toten erweckt wurde, bringt der Junge mehrere Menschen um.

Miko Hughes alias „Gage Creed“

Vor und nach seinem Auftritt in „Friedhof der Kuscheltiere“ ergatterte Miko noch einige Film- und Fernsehrollen. Er spielte in Serien wie „Beverly Hills, 90210“ und „Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu“ mit. Erfolgreich war er vor allem in Filmen wie „Der Kindergarten Cop“ und „Das Mercury Puzzle“. 2019 war er in „The Untold Story“ zu sehen. 

Die damals sechsjährige Heather O'Rourke schlüpfte in die Rolle der kleinen „Carol Anne Freeling“ im 1982 erschienenen Horrorstreifen „Poltergeist“. Im Film herrschen im Haus der amerikanischen Familie „Freeling“ übernatürliche Phänomene, welche die Familienmitglieder in Gefahr bringen und sogar fast umbringen.

Heather O'Rourke alias „Carol Anne Freeling“

Mit nur zwölf Jahren verstarb Heather O'Rourke am 1. Februar 1988 viel zu früh an einer Darmkrankheit. Abgesehen von den Fortsetzungen „Poltergeist II – Die andere Seite“ (1986) und „Poltergeist III – Die dunkle Seite des Bösen“ (1988) spielte sie erfolgreich in einigen anderen Produktionen mit, darunter auch ihre Rolle als „Heather Pfister“ in der US-amerikanischen Fernsehserie „Happy Days“.