• Beim ESC sind mittlerweile etliche KünstlerInnen aufgetreten
  • Diese sangen in verschiedenen Landessprachen
  • Über DIESE Themen wurde dabei am meisten gesungen

Seit 1956 gibt es den Eurovision Song Contest. Auch für Deutschland standen schon so einige erfolgreiche TeilnehmerInnen auf der Bühne.

Wir zeigen euch die beliebtesten Themen, über die beim ESC bisher gesungen wurde. Die Sprachlern-App Babbel hat eine Analyse von den am häufigsten benutzten Wörtern in über 1.500 Songs vorgenommen. Somit ist es möglich, einen Einblick in die Sprachen und großen Themen des Eurovision Song Contests zu gewinnen.

Eurovision Song Contest: Lange war Französisch die ESC-Top-Sprache

Eurovision-Fan Alan Francis Wise widmete sich in einer detaillierten Analyse der Frage, welche Worte in den über 1500 Songs des Musikwettbewerbs am häufigsten vorkommen. Welche Worte gewählt wurden, sagt auch viel über die zentralen Themen des ESC aus. Wise erstellte sogenannte Wordclouds, die die Häufigkeit der verwendeten Worte angeben.

Aufgrund einer strengen Sprachregelung wurden bis 1982 die meisten Lieder auf Französisch gesungen. Das meistgenutzte Wort war demnach in den 50er, 60er und 70er Jahren das französische „amour“. Das größte Thema war damals also die Liebe.

Von 1966 bis 1972 gab es die strenge Pflicht, in Nationalsprache zu singen. Von 1973 bis 1976 wurde sie jedoch aufgehoben und galt dann wieder bis 1982. In den 80er Jahren ist das französische „vie“ das häufigste verwendete Wort. Damals wurde also viel über das Leben gesungen. Seit der 90er Jahre und mit endgültiger Aufhebung der Vorgaben dominieren englische Songs den Eurovision Song Contest.

Eurovision Song Contest: Am meisten wird über das Thema „Liebe“ gesungen

Wordclouds wie „heart“, „way“, „time“, „feel“, „know“ und „never“ sind am meisten vertreten. Doch eines hat sich nicht geändert, egal ob auf Französisch oder Englisch: „love“ bleibt die beliebteste Wordcloud. Die Interpreten singen also am liebsten weiterhin von der Liebe!

Auch interessant:

Die Themen Liebe und Leben ziehen sich wie ein roter Faden durch die Jahrzehnte der Eurovision-Geschichte, weil es allumfassende Themen mit zahlreichen Facetten sind, die jeden Menschen beschäftigen, ganz unabhängig davon, welche Sprache er oder sie spricht“, so Karina Indytska, Sprachlernexpertin bei Babbel.

Der Eurovision Song Contest ist in jedem Jahr ein spannender Einblick in andere Sprachen und Kulturen und wohl auch deshalb seit Jahrzehnten so erfolgreich und beliebt“, fährt sie fort.