• Home
  • TV & Film
  • „Frühstücksfernsehen“-Moderatorin enthüllt, was sie nicht mehr im TV zeigt

„Frühstücksfernsehen“-Moderatorin enthüllt, was sie nicht mehr im TV zeigt

Die „Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Alina Merkau 

5. September 2019 - 14:00 Uhr / Katja Papelitzky

Die „Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Alina Merkau verriet kürzlich, was sie nicht mehr im TV oder in sozialen Netzwerken zeigen möchte. Die Antwort könnte für den ein oder anderen überraschend kommen. 

Seit über 30 Jahren lassen sich TV-Zuschauer vom „Sat 1. Frühstücksfernsehen“ wecken. Immer mit dabei – die zahlreichen Moderatoren, darunter auch Alina Merkau (33).

Die Moderatorin ist dafür bekannt, auch mal Outfits zu präsentieren die für Aufregung sorgen. Oder sie zeigt viel nackte Haut – wie am 5. September, als sie und Co-Moderator Matthias Killing (39) sich mal spontan vor der Kamera auszogen. Dass die Outfits der Moderatorinnen für Aufregung sorgen, ist jedoch nicht das erste Mal.

„Sat 1. Frühstücksfernsehen“-Moderatorin berichtet über Negatives im Netz

Doch trotz Freizügigkeit gibt es für die „Sat 1. Frühstücksfernsehen“-Moderatorin inzwischen eine Sache, die sie nicht mehr gerne im TV präsentiert. In einem Interview mit dem „Express“ erzählte Alina, dass sie wisse, was beispielsweise auf YouTube kommt, wenn man ihren Namen eingibt. 

Das wurde mir über Freunde zugetragen. Da wird es sehr sexuell, nicht wahr? Ich kann das leider nicht abstreiten. Es geht viel um Rockblitzer und ganz viel um Füße“, antwortet sie. Dass ausgerechnet Füße eine solche Faszination auslösen, würde wohl erstmal keiner denken. 

Rael Hoffmann und Alina Merkau

„Frühstücksfernsehen“-Moderatorin achtet darauf, ihre Füße nicht mehr im TV zu zeigen

Alina Merkau und ihre Kolleginnen vom „Frühstücksfernsehen“ würden nun darauf achten, ihre Füße bedeckt bis nicht sichtbar zu halten. Sie verriet „Express“: „Kein Scherz: Mittlerweile ist es wirklich so, dass wir Mädels vom Frühstücksfernsehen versuchen, dass die Füße nicht mehr in der Aufnahme gezeigt werden.“

Des Weiteren enthüllte Alina Merkau die Frage, welche ihr in sozialen Netzwerken mit am häufigsten gestellt wird: „Ob ich denn nicht Fußfotos oder Socken schicken könnte?“ Ihre Antwort darauf ist eindeutig: „Ich kann reinen Gewissens sagen, dass ich das noch nie gemacht habe.“