• Home
  • TV & Film
  • „Forsthaus Falkenau“: Die Darsteller damals und heute
1. Oktober 2020 - 17:30 Uhr / Laura Hofmockel

Die deutsche Familienserie „Forsthaus Falkenau“ lief von 1988 bis 2013. In 24 Staffeln wurde die Geschichte der beiden Försterfamilien „Rombach“ und „Leitner“ erzählt.

Von 1988 bis 2006 lernten die Zuschauer die „Rombachs“ kennen und ab 2007 drehte sich alles um die Familie „Leitner“. Die Serie spielte im fiktiven Ort „Küblach“ bei Passau im Bayerischen Wald. Von 2011 bis 2013 wechselte die Handlung in die ebenfalls fiktive Gemeinde „Störzing“ am Ammersee. Doch was wurde aus den Darstellern?

„Forsthaus Falkenau“: So geht es den Darstellern heute

Christian Wolff alias „Martin Rombach“ war Förster in „Küblach“ und verfügte nach einiger Zeit über das größte Revier der Gegend. Er ist außerdem als forstlicher Berater der Gemeinde tätig und hat durch seine große Familie ein turbulentes Leben, was ihn immer vor neue Herausforderungen stellt. Später wanderte er nach Südafrika aus, um dort ein Naturreservat zu gründen.

Christian Wolff spielte seine Rolle als „Martin Rombach“ 21 Staffeln lang, bis er die Serie im Jahr 2006 verließ. Seither spielt er in einigen Kriminal- und Unterhaltungsserien wie „SOKO München“ oder „Der Bergdoktor“ mit. Heute ist der Schauspieler auch als Synchronsprecher tätig und ist seit 1975 glücklich mit Marina Handloser verheiratet.

Christian Wolff spielte in der Serie „Forsthaus Falkenau“ mit

„Katharina" war die außereheliche Tochter von „Andrea“ und „Falko“. Später wandert sie gemeinsam mit „Martin“ und „Sophie“ nach Südafrika aus. Die Rolle wurde abwechselnd von den Zwillingen Cheyenne und Valentina Pahde übernommen.

Heute arbeiten beide Schwestern als Schauspielerinnen und Sängerinnen. Cheyenne spielt seit 2016 in der Soap „Alles was zählt“ mit, während ihre Zwillingsschwester Valentina 2013 in „Fack Ju Göhte“ und von 2010 bis 2011 in „Marienhof“ zu sehen war. Ab 2015 spielte sie in der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ die Rolle der „Sunny“. Herbst 2020 bekam sie mit „Sunny“ ihre eigene Serie, wofür sie vorübergehend den GZSZ-Kiez verlässt.

Cheyenne Pahde und Valentina Pahde

1. Oktober 2020 - 17:30 Uhr / Laura Hofmockel

Die deutsche Familienserie „Forsthaus Falkenau“ lief von 1988 bis 2013. In 24 Staffeln wurde die Geschichte der beiden Försterfamilien „Rombach“ und „Leitner“ erzählt.

Von 1988 bis 2006 lernten die Zuschauer die „Rombachs“ kennen und ab 2007 drehte sich alles um die Familie „Leitner“. Die Serie spielte im fiktiven Ort „Küblach“ bei Passau im Bayerischen Wald. Von 2011 bis 2013 wechselte die Handlung in die ebenfalls fiktive Gemeinde „Störzing“ am Ammersee. Doch was wurde aus den Darstellern?

„Forsthaus Falkenau“: So geht es den Darstellern heute

Christian Wolff alias „Martin Rombach“ war Förster in „Küblach“ und verfügte nach einiger Zeit über das größte Revier der Gegend. Er ist außerdem als forstlicher Berater der Gemeinde tätig und hat durch seine große Familie ein turbulentes Leben, was ihn immer vor neue Herausforderungen stellt. Später wanderte er nach Südafrika aus, um dort ein Naturreservat zu gründen.

Christian Wolff spielte seine Rolle als „Martin Rombach“ 21 Staffeln lang, bis er die Serie im Jahr 2006 verließ. Seither spielt er in einigen Kriminal- und Unterhaltungsserien wie „SOKO München“ oder „Der Bergdoktor“ mit. Heute ist der Schauspieler auch als Synchronsprecher tätig und ist seit 1975 glücklich mit Marina Handloser verheiratet.

Christian Wolff spielte in der Serie „Forsthaus Falkenau“ mit

„Katharina" war die außereheliche Tochter von „Andrea“ und „Falko“. Später wandert sie gemeinsam mit „Martin“ und „Sophie“ nach Südafrika aus. Die Rolle wurde abwechselnd von den Zwillingen Cheyenne und Valentina Pahde übernommen.

Heute arbeiten beide Schwestern als Schauspielerinnen und Sängerinnen. Cheyenne spielt seit 2016 in der Soap „Alles was zählt“ mit, während ihre Zwillingsschwester Valentina 2013 in „Fack Ju Göhte“ und von 2010 bis 2011 in „Marienhof“ zu sehen war. Ab 2015 spielte sie in der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ die Rolle der „Sunny“. Herbst 2020 bekam sie mit „Sunny“ ihre eigene Serie, wofür sie vorübergehend den GZSZ-Kiez verlässt.

Cheyenne Pahde und Valentina Pahde