• Home
  • TV & Film
  • Filme von denen ihr nicht wusstet, das sie auf Büchern basieren
15. November 2020 - 21:06 Uhr / Victoria Heider

„Harry Potter“, „Twilight“ und „Der Herr der Ringe“ sind Romanverfilmungen. Um dies zu wissen, muss man die Blockbuster nicht einmal gesehen haben. Doch noch so manch anderer erfolgreicher Film hat eine Buchvorlage. Wir zeigen euch Blockbuster, die eigentlich nur aus Romaninspirationen entstanden sind.

Diese Filme basieren auf Büchern

Gewusst? „Frühstück bei Tiffany“ wurde von Truman Capote geschrieben und mit Audrey Hepburn verfilmt. Der Film machte die Schauspielerin weltbekannt und den Streifen zum absoluten Kult. Das Ende der Geschichte von „Holly Golightly“ ist im Roman aber ein gänzlich anderes - da gibt es nämlich kein Happy End für die Protagonistin.

Audrey Hepburn spielte in "Frühstück bei Tiffany" die "Holly Golightly"

Mit dem Filmklassiker „Psycho“ bringt man vor allem Alfred Hitchcock in Verbindung. Der hat den Gänsehautgaranten aber nicht geschrieben, sondern nur den Roman von Robert Bloch filmisch umgesetzt.

Wir haben noch einen: Wir können es kaum fassen, aber der grüne Oger „Shrek“ wurde gar nicht von Pixar ersonnen. Der Kultfilm basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von William Steig. Hättet ihr das gewusst? Weitere Filme, von denen ihr nicht wusstet, das sie auf Büchern basieren, seht ihr in unserer Bildergalerie. Viel Spaß beim Durchklicken.

15. November 2020 - 21:06 Uhr / Victoria Heider

„Harry Potter“, „Twilight“ und „Der Herr der Ringe“ sind Romanverfilmungen. Um dies zu wissen, muss man die Blockbuster nicht einmal gesehen haben. Doch noch so manch anderer erfolgreicher Film hat eine Buchvorlage. Wir zeigen euch Blockbuster, die eigentlich nur aus Romaninspirationen entstanden sind.

Diese Filme basieren auf Büchern

Gewusst? „Frühstück bei Tiffany“ wurde von Truman Capote geschrieben und mit Audrey Hepburn verfilmt. Der Film machte die Schauspielerin weltbekannt und den Streifen zum absoluten Kult. Das Ende der Geschichte von „Holly Golightly“ ist im Roman aber ein gänzlich anderes - da gibt es nämlich kein Happy End für die Protagonistin.

Audrey Hepburn spielte in "Frühstück bei Tiffany" die "Holly Golightly"

Mit dem Filmklassiker „Psycho“ bringt man vor allem Alfred Hitchcock in Verbindung. Der hat den Gänsehautgaranten aber nicht geschrieben, sondern nur den Roman von Robert Bloch filmisch umgesetzt.

Wir haben noch einen: Wir können es kaum fassen, aber der grüne Oger „Shrek“ wurde gar nicht von Pixar ersonnen. Der Kultfilm basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von William Steig. Hättet ihr das gewusst? Weitere Filme, von denen ihr nicht wusstet, das sie auf Büchern basieren, seht ihr in unserer Bildergalerie. Viel Spaß beim Durchklicken.