• Home
  • TV & Film
  • Er ist der neue Chefarzt bei „In aller Freundschaft“
24. Januar 2018 - 18:01 Uhr / Lisa Klugmayer
„Schimanski“-Darsteller Julian Weigend

Er ist der neue Chefarzt bei „In aller Freundschaft“

Julian Weigend, „Schimanski“, „In aller Freundschaft“

Julian Weigend 2013

Die „Sachsenklinik“ bekommt einen neuen Chefarzt. Julian Weigend wird ab nächsten Dienstag als „Dr. Kai Hoffmann“ in der ARD-Sendung „In aller Freundschaft“ zu sehen sein. 

Seit 1998 gibt es nun schon die Krankenhausserie „In aller Freundschaft“. In der ARD gibt es wöchentlich neue Folgen der Ärzte-Sendung, die Geschichten der Belegschaft der „Sachsenklinik“ erzählt. Ab 30. Januar gibt es dort einen neuen Chefarzt, gespielt von Julian Weigend (46). 

Andrea Kathrin, Julian Weigend und Thomas Rühmann in „In aller Freundschaft“

Andrea Kathrin, Julian Weigend und Thomas Rühmann in „In aller Freundschaft“

Der 46-Jährige dürfte dem Publikum vor allem als Kommissar „Thomas Hunger“ aus der Krimi-Serie „Schimanski“ bekannt sein. Doch seine Anfänge hatte der Schauspieler am Theater. 1992 war er zunächst am Theater Klagenfurt zu sehen. Drei Jahre später erhielt er den Publikumspreis der Bad Hersfelder Festspiele. Seine Fernsehkarriere startete Julian Weigend erst 1993 in „Schimanski“. Aber er war seitdem auch in verschiedenen „Tatort“-Produktionen und „SOKO“-Folgen zu sehen. 

Julian Weigend als „Dr. Kai Hoffmann“, „In aller Freundschaft“

Julian Weigend als „Dr. Kai Hoffmann“

Aber auch auf der großen Leinwand kann der 46-Jährige überzeugen. So war er in den Kinofilmen „Lommbock“ , „Basta, Rotwein oder Totsein“ oder „Tod den Hipppies!! Es lebe der Punk“ zu sehen. 

Ab dem 30. Januar wird er in seiner neuen Rolle als „Dr. Kai Hoffmann“ in „In aller Freundschaft“ um 21.00 Uhr im ARD zu sehen sein.