• Home
  • TV & Film
  • ECHO-Abschaffung: Sophia Thomalla meldet sich mit Kritik
26. April 2018 - 10:10 Uhr / Selina Jüngling
Neuer Musikpreis, neue Regeln

ECHO-Abschaffung: Sophia Thomalla meldet sich mit Kritik

Sophia Thomalla äußert Kritik an der ECHO-Abschaffung

Es war die Überraschung des gestrigen Tages: Der ECHO wird abgeschafft. Obwohl dies ein Zeichen gegen den Antisemitismus darstellen soll, dem der Musikpreis vor kurzem eine Plattform gegeben hat, sind einige nicht einverstanden mit den neuen Regeln. Auch Sophia Thomalla meldet sich nun zu Wort.

Die ECHO-Abschaffung war nicht zuletzt auch ihretwegen: Die Rapper Kollegah (33) und Farid Band (31) bekommen den Preis  in der Kategorie Hip-Hop / Urban National. 

Und das, obwohl ihre Texte gespickt sind mit antisemitischen, homophoben und frauenfeindlichen Äußerungen! Auf den Skandal wird von Seiten der Verantwortlichen so reagiert, dass der ECHO abgesetzt wird und ein neuer Musikpreis ins Leben gerufen wird.

Sophia Thomalla: Kritik an neuem Musikpreis

Was erst einmal legitim klingt, stößt jedoch anderen bitter auf, denn mit dem neuen noch namenlosen Musikpreis kommen auch neue Regeln. Zu den Gegnern gehört unter anderem auch Sophia Thomalla (28), die auf Instagram nun Kritik äußert.

Was sie dazu zu sagen hat, erfahrt ihr im Video.