9. April 2018 - 10:44 Uhr / Milena Auer
Nach dem Recall in Südafrika

DSDS: Veränderungen bei den Mottoshows

DSDS, DSDS Ella Endlich, DSDS Mousse T.; DSDS Carolin Niemczyk, Ella Endlich, Mousse T., Carolin Niemczyk

Mousse T., Carolin Niemczyk und Ella Endlich verstehen sich auf privat super

Bei DSDS wird es langsam ernst: Nachdem die Performances der Kandidaten im Recall in Südafrika jetzt vorbei sind, laufen die Vorbereitungen für die Liveshows auf Hochtouren. Dabei gibt es in diesem Jahr so einige Änderungen bei den Mottoshows!

Dieter Bohlen (64) und seine Jury-Kollegen sind bekannt dafür, sich Staffel für Staffel neue Herausforderungen für die DSDS-Teilnehmer auszudenken. Auch dieses Jahr haben sie sich wieder einige Neuerungen einfallen lassen. 

Was ist neu bei DSDS? 

Die guten Nachrichten zuerst: Nachdem in vergangenen Staffeln auch schon Mottoshows aufgezeichnet wurden, performen die zehn besten Kandidaten dieses Jahr wieder live für das Fernsehpublikum.  

Allerdings wird es anstatt der üblichen zehn in diesem Jahr nur noch vier Mottoshows geben. Das große Finale wird dann am 5. Mai, genau wie letztes Jahr, mit vier Finalisten anstatt nur zwei stattfinden. 

Es bleibt abzuwarten, ob die wenigen Live-Shows die Casting-Show umso spannender machen. Oder sind eingefleischte Fans des Formats eher enttäuscht über die verkürzte DSDS-Staffel?