Seit 1963 zählt „Dinner for One“ als beliebteste Fernsehsendung der Deutschen am Silvesterabend. Dabei gibt es jedoch einige Fakten, die ihr noch nicht über den Kult-Sketch gewusst habt!

„Dinner for One“: Fakten über den Kult-Sketch

  • May Warden und Freddie Frinton verkörpern die Hauptrollen im Silvester-Klassiker „Dinner for One“, doch ursprünglich war die Rolle der „Miss Sophie“ mit einer anderen Schauspielerin besetzt. So verkörperte Audrey Maye die „Miss Sophie“ auf zahlreichen Bühnen. Als sie beschloss, nicht mehr bei dem Sketch mitzuwirken, übernahm ihre Mutter May Warden die berühmte Rolle.
  • Freddie Frinton führte den Sketch seit Jahren auf der Bühne auf, bis er 1963 in der ARD-Sendung „Guten Abend, Peter Frankenfeld“ auftrat. Gemeinsam mit May Warden führte er erneut seinen Sketch auf, der schließlich aufgezeichnet wurde und durch bloßen Zufall immer wieder als Lückenfüller im NDR an Silvester gezeigt wurde.
  • Obwohl „Dinner for One“ englischsprachig ist, kennt in England den Sketch fast niemand.
Pinterest
  • In der Schweiz, Österreich, Finnland, Schweden, Südafrika, Australien und Dänemark ist „Dinner for One“ - genau wie in Deutschland - ein Klassiker am Silvesterabend.
  • In Norwegen wird der Film traditionell einen Tag vor Weihnachten ausgestrahlt.

Auch interessant:

  • 2003 brach „Dinner for One“ einen Rekord in Deutschland. Ganze 19 Mal wurde der Sketch an Silvester ausgestrahlt, rund 13 Millionen Zuschauer schauten den Film im TV an.
  • „Dinner for One“ hat es sogar in das Guinnes-Buch der Rekorde als die am häufigsten wiederholte Fernsehsendung geschafft.