Eigentlich schien es zwischen Bio-Bäuerin Denise (31) und Sascha (32) bei „Bauer sucht Frau“ bestens zu laufen. Die beiden kamen sich beim Baden im Pool endlich näher und konnten, nun da Till nicht mehr da ist, ihre Zweisamkeit genießen.

„Bauer sucht Frau“: Denise nimmt sich eine Auszeit

Am Tag darauf erklärt Denise Sascha allerdings, dass sie etwas Zeit für sich brauche, wie „RTL.de“ bereits jetzt berichtet. In der Nacht sei nämlich etwas vorgefallen, so Denise.

Gestern Abend musste ich noch Stroh reinholen vom Feld, bevor es nass regnet“, erklärt die 31-Jährige. Sascha habe ihr dabei geholfen, was sie auch „super nett“ fand.

Als sie sich dann aber im Anschluss mit ein paar „Bauern-Bengeln hier aus der Nachbarschaft“ unterhalten hat, habe Sascha „immer wieder so böse Blicke rübergeworfen“. Er habe Denise angefangen „zu verfolgen“, um zu hören, worüber sie mit den anderen gesprochen hat. Für die „Bauer sucht Frau“-Kandidatin etwas, das gar nicht geht, sie fühle sich dadurch eingeengt.

Die Nummer war absolut kontraproduktiv“, sagt die Bäuerin zu Saschas Fauxpas. Denise möchte das Thema bei ihrem Hofherren ansprechen, weil es ihr „am Herzen liegt“ und er ihrer Meinung nach eigentlich gut zu ihr passen würde. Ob Sascha noch eine Chance bei ihr bekommt, sehen wir am Montag um 20.15 Uhr auf RTL.