Mega-Hit mit ihrer Band Lucilectric

„Weil ich ein Mädchen bin“: So sieht Luci van Org heute aus

Lucilectric-Sängerin Luci van Org heute

Mit „Weil ich ein Mädchen bin“ sorgte die Band Lucilectric 1994 für einen Dauerohrwurm. Ihr Hit lief im Radio und auf Musiksendern rauf und runter. Seitdem sind 27 Jahre vergangen und wir haben uns gefragt, was aus Sängerin Luci van Org wurde. Lest hier, was die schrille „Weil ich ein Mädchen bin“-Interpretin heute macht.

In den neunziger Jahren landete Luci van Org (49) mit der Band Lucilectric den Hit „Weil ich ein Mädchen bin“ und war plötzlich in aller Munde. Was viele nicht wissen: Eigentlich steckte in der heute 49–Jährigen schon damals alles andere als ein Pop-Girl. 

Luci van Org ist ein Allroundtalent

Nachdem Lucilectric nicht mehr an ihren Erfolg mit „Weil ich ein Mädchen bin“ anknüpfen konnten, hat sich Luci van Org neuen Projekten zugewandt.  

Pinterest
Luci van Org

So wurde sie 2007 Mitglied der Band Übermutter, die sich in der Gothic- und Metal-Szene einen Namen machte. 2010 tat sie sich mit Roman Shamov (53) zusammen und gründete mit ihm das Indie-Elektropop-Duo Meystersinger. Das letzte Album der beiden, „Frieden“, erschien im Jahr 2017. 2020 brachte sie unter dem Künstlernamen Lucina Soteira die Single „Safe“ auf den Markt.

Doch Luci singt nicht nur selbst, sondern textet zusätzlich für andere Musiker, darunter auch für Nena (61).  

„Weil ich ein Mädchen bin“-Sängerin ist auch Schauspielerin und Autorin 

Die „Weil ich ein Mädchen bin“-Sängerin ist aber nicht nur musikalisch begabt. Luci ist ein echtes Allround-Talent und als Schauspielerin, Moderatorin, Autorin und Fetischmodel aktiv.  

Dabei war sie schon in Filmen wie „Führer Ex“ und Serien wie „Schloss Einstein“ zu sehen. Für den Film „Lollipop Monster“ und die ZDF-Serie „Heim Herd Hund“ stand sie aber nicht nur vor der Kamera, sondern schrieb auch das Drehbuch. Ihre neueste Produktion war 2021 mit „WaPo Berlin“, auch hier schrieb sie für eine Folge das Drehbuch.

Pinterest
Lucilectric-Sängerin Luci van Org heute

Mittlerweile hat Luci mehrere Kurzgeschichten veröffentlicht. Ihr erster Roman „Schneewittchen und die Kunst des Tötens“ erschien 2015. Zwei Jahre später erschien „Die Geschichten von Yggdrasil – das kleine Familienbuch der nordischen Sagen“. Ihr letztes Buch mit dem Titel „Vagina dentata“ stammt von 2019.

Luci van Org hat eine eigene Familie gegründet 

Seit 2001 ist Luci, die mit „Weil ich ein Mädchen bin“ einen riesigen Hit landete, glücklich mit dem Regisseur Axel Hildebrand verheiratet. Gemeinsam haben sie einen Sohn, der 2004 geboren wurde.