• Home
  • Stars
  • Ulrike von der Groeben: Das ist ihr Mann Alexander

Ulrike von der Groeben: Das ist ihr Mann Alexander

Ulrike von der Groeben mit ihrem Mann Alexander von der Groeben
21. Februar 2020 - 15:01 Uhr / Franziska Heidenreiter

RTL-Sport-Moderatorin Ulrike von der Groeben sehen wir fast täglich bei ihrer Arbeit zu. Ihr Mann Alexander von der Groeben steht ebenfalls regelmäßig vor der Kamera. Wir stellen euch den ehemaligen Judoka und Sportjournalisten vor.

Alexander Graf von der Groeben (64) ist der Mann an der Seite von Ulrike von der Groeben (62). Sport- und vor allem Kampfsport-Fans ist er seit Jahren aus diversen TV-Sendungen bekannt, denn nach seiner Judo-Karriere zog es den von dem alten Adelsgeschlecht Groeben abstammenden Kommentator zum Fernsehen.

Ulrike von der Groebens Mann Alexander: Vom Kampfsport zum TV

15 Jahre kämpfte Ulrike von der Groebens Mann in der Judo-Nationalmannschaft, wo er es bis zu den Olympischen Spielen schaffte. Außerdem wurde er zweimal Europameister und holte bei einer Weltmeisterschaft die Bronze-Medaille.

Nach seiner Sportler-Karriere kam der aus Ratingen stammende Judoka zum TV, wo er seit den neunziger Jahren für diverse Sport-Sendungen arbeitet. Im Gespräch mit „ran“, wo er heute regelmäßig das Boxen kommentiert, erzählt er von seiner TV-Karriere.

Demnach moderierte der Mann von Ulrike von der Groeben zunächst bei RTL „Anpfiff“ und war bei der Reise-Sendung „Ein Tag, wie kein Anderer“ als Reporter im Einsatz. Seit 1995 ist er freiberuflich tätig. Unter anderem war er bereits bei Eurosport, dem ZDF und Sat.1 als Box- und Judo-Kommentator im Einsatz.

Alexander von der Groeben ist auch Schauspieler

Mit Ulrike hat Alexander von der Groeben zwei Kinder. Max (bekannt aus Fack ju Göhte“, 28) und Carolin (bekannt aus „Alles was zählt“, 25) sind beide als Schauspieler und Synchronsprecher tätig. Und auch er selbst schauspielerte bereits in einigen Formaten. Unter anderem war der Mann der diesjährigen „Let's Dance“-Kandidatin in „Verbotene Liebe“ und „Die Anrheiner“ zu sehen.

Ulrike und Alexander von der Groeben