21. Juni 2018 - 13:45 Uhr / Tina Männling
Frauenfeindliche Texte

Sexismus-Debatte um Rapper Cro

Der Rapper Cro

Beim Bielefelder Campus-Festival soll dieses Jahr unter anderem der Rapper Cro auftreten. Doch das passt dem Studierendenausschuss der Universität gar nicht. Sie werfen dem Sänger Sexismus und Gewaltverherrlichung vor.  

Rapper Cro (28) wurde in Deutschland vor allem durch seine Hits wie „Easy“ und „Einmal um die Welt“ bekannt. Der Musiker, der auf der Bühne immer eine Maske trägt, ist nun für das Campus-Festival an der Universität Bielefeld angekündigt. Der allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Hochschule sieht das jedoch kritisch.  

Cros Markenzeichen ist seine berühmte Panda-Maske

In einem Post erklärt der AStA, dass Cros Texte frauenfeindlich und gewaltverherrlichend seien. Sie belegen dies sogar mit mehreren Textzeilen aus Cros Liedern. Rapper Cro war zuletzt sogar bei „Germany's Next Topmodel“ zu sehen und ist einer der erfolgreichsten deutschen Rapper. Was der AStA dem Sänger konkret vorwirft, seht ihr im Video!