• Home
  • Stars
  • Roland Trettl: Erste TV-Erfahrungen, „Kitchen Impossible“ und neue Kooperation

Roland Trettl: Erste TV-Erfahrungen, „Kitchen Impossible“ und neue Kooperation

Roland Trettl
21. März 2020 - 16:30 Uhr / Vanessa Stellmach

Starkoch Roland Trettl war schon in einigen Koch-Shows zu sehen. Im Interview mit „Promipool“ verrät er Details zu seinen Anfängen. Außerdem spricht er über seine Erfahrung bei „Kitchen Impossible“ und über seine aktuelle Kooperation mit Sheba und Cesar.

TV-Koch Roland Trettl (48) ist bekannt für mehrere Fernsehauftritte in Kochshows wie „The Taste“ und „Kitchen Impossible“.  Doch wann war überhaupt sein erster Auftritt im TV und wie kam es dazu? 

Roland Trettl über seinen ersten TV-Auftritt

Im Interview mit Promipool verrät der Starkoch: „Das ist schon wirklich lange her, bei Servus TV und beim ORF hatte ich schon vor vielen Jahren Auftritte. So richtig los ging es dann aber in Deutschland als Gastjuror und Juror bei ‚The Taste‘ und natürlich mit ‚Kitchen Impossible‘.“ 

Roland Trettl

Seinen ersten Fernsehauftritt beschreibt er folgendermaßen: „Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht mehr richtig erinnern – ein Zeichen, dass es durchaus entspannt war. Ich habe die Kamera immer als Interviewpartner empfunden, das tue ich auch heute noch.“

Scheint so als würde ihm das Leben im Rampenlicht also keine Probleme bereiten. Dementsprechend war er seit seinem ersten Fernsehauftritt auch in etlichen TV-Shows zu sehen - so beispielsweise in Tim Mälzers Koch-Show „Kitchen Impossible“.

Die Zusammenarbeit empfand er als „absolut gut und inspirierend.“ „Natürlich gab es nur kurze gemeinsame Momente, da wir so viel unterwegs waren“, fügt Roland hinzu.

Roland Trettl: Zusammenarbeit mit Sheba und Cesar

Aktuell arbeitet Roland Trettl mit den Marken Sheba und Cesar zusammen. Natürlich wollen wir von dem Tierliebhaber, der selbst einen Hund hat, wissen, ob er denn auch für seinen Vierbeiner kocht.

Doch da verlässt sich der „The Taste“-Juror vollkommen auf die hochwertigen Hundefutter-Rezepturen von Cesar, wie er im Interview mit unserer Redaktion verrät: „So lange es so hochwertiges Futter gibt wie Cesar, brauche ich das nicht. Nur wenn beim Kochen z.B. der Ochsenschwanz einer Suppe übrig ist, bekommt den der Hund. Aber ich koche ansonsten nicht für den Hund.“

Roland Trettl

Zusätzlich offenbart der TV-Koch, dass „Promipool“-Leser nun die Möglichkeit haben, bei den Genusswochen von Sheba und Cesar ein exklusives Kochevent mit ihm in Berlin zu gewinnen. Und so funktioniert es: „Zwischen 16. März und 9. Mai Sheba- oder Cesar-Produkte im Wert von mindestens fünf Euro kaufen. Kassenbon auf www.sheba.de oder www.meincesar.de hochladen. Mit ein bisschen Glück klappt es dann mit dem Kochevent.“