• Home
  • Stars
  • „Promi Big Brother“- Überraschung: Keiner musste gehen

„Promi Big Brother“- Überraschung: Keiner musste gehen

Willi Herren wird in das „Promi Big Brother“-Haus einziehen

Am zehnten Tag der Show „Promi Big Brother“ musste zum ersten Mal in der Geschichte von „Promi Big Brother“ keiner das Haus verlassen. Erfahrt hier die Gründe.

Bei der Sat.1-Show „Promi Big Brother“ gab es gestern Abend eine große Überraschung. Keiner der Promis musste das Haus verlassen. Der Grund für diese Entscheidung war ein möglicher Messfehler während des Duells der Show. In der Challenge musste Eloy de Jong (44) gegen den Kickbox-Weltmeister Michael Smolik (26) antreten und Wassermelonen zerschlagen. Eloy de Jong verlor knapp und musste ins „Nichts“ wechseln. 

„Promi Big Brother“: Einen solchen Messfehler hat es noch nie gegeben

Im weiteren Verlauf der Show sollten die Kandidaten ihre Mitstreiter aus dem „Nichts“ und „Alles“ für den Rauswurf nominieren. Aus dem „Nichts“ wurde Eloy de Jong und aus dem „Alles“ Claudia Obert (55) gewählt. Da sich die Macher jedoch nicht sicher waren, ob bei dem knappen Ergebnis der Challenge nicht doch ein Messfehler vorlag, ist auch nicht sicher, ob Eloy de Jong tatsächlich in den „Nichts“-Bereich gehört hätte.

Deshalb durften er und die andere Wackelkandidatin Claudia Obert in der Show bleiben. Laut dem Twitter-Feed von „Promi Big Brother“ waren deshalb auch die Telefonleitungen für das Zuschauer-Voting nicht offen. Ob die Nominierten auf der Abschussliste bestehen bleiben, ist noch unklar.