• Home
  • Stars
  • „Pretty in Pink“: So geht es Molly Ringwald heute

„Pretty in Pink“: So geht es Molly Ringwald heute

Molly Ringwald

7. Juli 2019 - 14:15 Uhr / Marion Wierl

Molly Ringwald prägte Teenies auf der ganzen Welt mit ihren Filmrollen der achtziger und neunziger Jahre. Auch heute noch ist die Rothaarige auf der ganzen Welt bekannt. Aber was macht Molly Ringwald heute? 

Die amerikanische Schauspielerin und Sängerin Molly Ringwald (51) prägte mit ihren Filmen eine ganze Generation Jugendlicher. Die Tochter des blinden Jazz-Pianisten Robert Scott Ringwald und dessen Frau Adele begann ihre Karriere schon sehr früh.

Mit nur fünf Jahren nahm die Schauspielkarriere der heute 51-Jährigen mit der Hauptrolle „Alice“ im Theaterstück „Alice im Wunderland“ ihre Anfänge. Mit sechs Jahren hatte sie, gemeinsam mit ihrem Vater Robert, ihr erstes Album aufgenommen.

Neben dem Film „The Breakfast Club“ (1985) überzeugte Ringwald später auch in „Pretty in Pink“ (1986) ein Millionen-Publikum rund um den Globus. Theaterbühnen, unter anderem am Broadway, sind der schönen Rothaarigen ebenfalls nicht fremd.

Molly Ringwald privat

Molly Ringwald ist seit 2007 bereits zum zweiten Mal verheiratet. Gemeinsam mit Ehemann Panio Gianopoulos hat sie drei Kinder. Tochter Mathilda (15) kam 2003 auf die Welt und die Zwillinge Adele und Roman (9) dann 2009.

Molly Ringwald heute

Molly Ringwald ist heute aktiv und erfolgreich im Schauspielbusiness vertreten. 2016 war sie beispielsweise als „Amy“ in „King Cobra“ zu sehen. Seit 2017 spielt sie in der Serie „Riverdale“.

2018 war sie im romantischen Krimi „Siberia“ an der Seite von Keanu Reeves zu sehen. In der Netflix-Produktion „Tales of the City“, die sich um die LGBT-Szene in San Francisco dreht, hat sie eine wiederkehrende Rolle.