• Im „Polizeiruf 110“ spielten Charly Hübner und Lina Beckmann Halbgeschwister
  • Im wahren Leben sind sie seit 2012 verheiratet
  • Die Ehe und ihre Arbeit vor der Kamera - hier erfahrt ihr mehr

Vor der Kamera beim Rostocker „Polizeiruf 110“ spielten Charly Hübner und Lina Beckmann im März 2021 Seite an Seite die Halbgeschwister „Sascha Bukow“ und „Melly Böwe“. Im wahren Leben sind die Schauspieler jedoch ein verheiratetes Paar. Alles, was über die Liebe von Charly Hübner und Lina Beckmann bekannt ist, erfahrt ihr jetzt in unserem Video.

Charly Hübner: Ohne Lina Beckmann kein Grund für eine Heirat

Der Ex-„Polizeiruf 110“-Darsteller Hübner ist mit Lina Beckmann verheiratet. Und das schon seit einiger Zeit: Die beiden gaben sich 2012 das Jawort. Seither scheinen sie überglücklich zu sein. Dass der Schauspieler jemals heiraten würde, war für ihn, bevor er Beckmann kennengelernt hatte, nicht so klar.

Einer Hochzeit stand Charly Hübner kritisch gegenüber, wie er der „B.Z.“ im Jahr 2014 verriet: „Ich habe nie verstanden, warum Leute heiraten. Aber mit Lina hat sich etwas aufgetan, wovon ich vorher gar nichts wusste“, so Charly Hübner.

Auch interessant: 

Lina Beckmann scheint ihm ganz neue Türen geöffnet zu haben – nun sind sie schon etliche Jahre verheiratet. Das Schauspieler-Paar lebt nicht alleine. Lina Beckmann brachte nämlich ihren Sohn Karl mit in die Ehe, der 2008 zur Welt kam.

Sie lösen sich vor der Kamera ab

Was die Arbeit angeht, haben die beiden einiges gemeinsam. Die Schauspielerin löste ihn sogar von seiner langjährigen Rolle als Kommissar „Sascha Bukow“ ab. 2021 gab Hübner seinen Ausstieg aus „Polizeiruf 110“ bekannt. Jetzt ist seine Frau Lina Beckmann als Hauptermittlerin „Melly Böwe“ in der Krimiserie zu sehen.