• Sängerin Nina Chuba ist aktuell mit ihrer Musik richtig erfolgreich
  • Doch früher war sie auch als Schauspielerin ziemlich bekannt
  • Kanntet ihr sie noch von den „Pfefferkörnern“?

An ihrem Namen kommt man in den deutschen Charts aktuell nicht vorbei: Rapperin Nina Chuba. Mit ihren Songs wie „Femminello“ und „Tracksuit Velours“ startet die gebürtige Hamburgerin richtig durch.

Vor allem „Wildberry Lillet“ ist momentan überall zu hören, sei es in den Charts oder auf Social Media. Doch die Karriere von Nina Kaiser, wie die Sängerin gebürtig heißt, begann schon viel früher. 

Nina Chuba: Sie stand mit 10 für „Die Pfefferkörner“ vor der Kamera

Bereits 2008 durfte Nina Chuba in der bekannten Serie „Die Pfefferkörner“ vor der Kamera stehen. Die damals Zehnjährige war in der dritten Generation als „Marie Krogmann“ Teil des Detektiv-Teams.

Insgesamt 28 Folgen war sie in ihrer Rolle tätig. Zu der Zeit trat sie unter dem Namen Nina Flynn auf. Wie sie damals aussah, seht ihr im Video.

Es ist ein Teil von mir und hat sehr viel Spaß gemacht. Es war eine unfassbar lehrreiche Zeit und deswegen würde ich nie etwas daran ändern“, so Nina in einem Interview mit „DAS DING“ über ihre Rolle.

Auch interessant:

Doch heute ist die Schauspielerei laut Nina erst einmal „Vergangenheit“, wie sie weitererzählt. Mit ihrer Musik ist sie momentan gut beschäftigt. Ihre Tour 2022 war komplett ausverkauft. Und auch für das kommende Jahr möchte die Sängerin wieder durchs Land rappen.

So hat sich Nina von einer kleinen Meisterdetektivin hin zu einer erfolgreichen Sängerin und Chartstürmerin entwickelt. Auf diese steile Karriere von Nina Chuba erst einmal einen „Wildberry Lillet“!