Klare Worte

Moderatorin Mareile Höppner wehrt sich gegen perverse Nachrichten

Mareile Höppner spricht gegen sexuelle Belästigung im Netz

„Brisant“-Moderatorin Mareile Höppner hat genug. Im Netz widmet sie sich einem ernsten Thema, mit dem viele Frauen umgehen müssen und findet klare Worte.

Normalerweise kennen wir Mareile Höppner (43) als gut gelaunte Moderatorin im ARD-Magazin „Brisant“. Dass die 43-Jährige auch anders kann, beweist sie jetzt auf Instagram. In ihrer Story teilt sie verschiedene unangebrachte Nachrichten, die sie auf täglicher Basis geschickt bekommt und macht ihrem Ärger ordentlich Luft.

Sexuelle Belästigung im Netz: Mareile Höppner macht eine klare Ansage

Mareile Höppner bekommt so wie viele andere Frauen regelmäßig Dick-Pics und perverse Nachrichten zugeschickt. Jetzt wehrt sich die Moderatorin dagegen und macht eine klare Ansage.

„Und wenn mir irgendwann noch mal einer seinen nackten Schwanz schickt, weil er Corona gelangweilt ist: Ich zeige euch an!!“, so Mareile auf Instagram, die im vergangenen Jahr den Moderationsjob beim SemperOpernball übernahm. Absolut fair. In Deutschland ist es nämlich strafbar, sogenannte Dick-Pics zu verschicken.

Welche weiteren Promi-Frauen sich bereits gegen das Zusenden von Nacktbildern ausgesprochen haben, erzählen wir euch im Video.