• Rapper Marteria ist vor allem durch seine Musik bekannt
  • Am Anfang seiner Karriere hat er zunächst gemodelt
  • Marteria erzählt von seinem Shooting mit Topmodel Claudia Schiffer

Der deutsche Rapper Marteria kann auf eine echte Erfolgskarriere zurückschauen. Seine Karriere startete schon vielversprechend. Aber nicht als Rapper, sondern als Model.

Marteria stand mit Supermodel Claudia Schiffer vor der Kamera

Bei seinem ersten Fotoshooting arbeitete Marteria als Male Model für Claudia Schiffer. Während Claudia Schiffer am Höhepunkt ihrer Karriere stand, war es für Marteria erst der Anfang. Im Interview mit dem „LIFE*STYLE“-Podcast von Janin Ullmann erzählte er über diese einzigartige Erfahrung.

Vor dem Shooting-Tag hatte er ziemlichen Respekt: „Ich konnte zwei Tage nicht schlafen.“ Und auch wenn er nur im Hintergrund zu sehen war, bleibt dieses Covershooting für die „GQ“ ein besonderer Tag für den Musiker.

Auch interessant:

Die Zusammenarbeit mit dem Topmodel beschreibt er als eine positive Erfahrung: „Sie hat mir komplett die Aufregung genommen und hat mich gefragt, wo ich herkomme und was ich mache.“ Für diesen Job hat er damals 150 Dollar bekommen, die er bis heute aufgehoben hat.

Während einer Reise in New York wird Marten Laciny, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, mit 17 Jahren von einem Modelscout entdeckt. Es folgten weitere Aufträge, unter anderem für Diesel und Hugo Boss, für die er um die ganze Welt reiste. Früh merkte er aber, dass das Modeln nicht seine Leidenschaft ist.

Marteria: Nicht nur das Modeln liegt ihm

Marteria hat viele Talente. Noch bevor er als Model arbeitete, stand eine weitere Karriere in Aussicht. Bereits in seiner Kindheit spielte der begabte Fußballer für den FC Hansa Rostock und wurde sogar in den U-17-Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft berufen.

Das Fußballspielen gab er damals für das Modeln auf. Nach vier Jahren verließ er die USA wieder, um sich in Deutschland der Musik zu widmen.

Marterias Erfolg in der Musikbranche

2006 veröffentlichte er sein erstens Album „Halloziehnation“. Damals noch unter dem Künstlernamen Marsimoto. Ein Jahr später erschien sein zweites Album „Base Ventura“, dieses Mal als Marteria. In den darauffolgenden Jahren veröffentlichte der Musiker weitere Alben. Sein Album „Zum Glück in die Zukunft“ erreichte Platz 7 in den Albumcharts.

Mit dem Song "Lila Wolken" schaffte es Marteria zusammen mit Miss Platnum und Yasha, 2012 auf Platz 1 der deutschen Singlecharts. Mit diesem Erfolg hatte der Musiker selbst nicht gerechnet.

Für seine Leistungen bekommt er mehrfach Preise verliehen. Er legt viel Wert auf seine Texte und schreibt auch für andere Künstler. Mit seinen spektakulären Liveshows begeistert er seine Fans immer wieder.