Er eroberte Hollywood im Sturm

Hugh Jackmann: Frau, Krebs-Erkrankung, Lehrerberuf - Der „Wolverine“-Star im Faktencheck

Hugh Jackman und Deborra-Lee Furness

Hugh Jackman ist vor allem für seine Paraderolle als „Wolverine“ bekannt, doch hinter dem begabten Australier steckt noch so einiges mehr. Was der Star schon für persönliche Hürden nehmen musste und welche berufliche Laufbahn er ursprünglich einschlagen wollte, erfahrt ihr hier.

In der Rolle als „Wolverine“ in der „X-Men“-Reihe gelang Hugh Jackman (52) der große Durchbruch als Schauspieler in Hollywood. Als muskelbepackter Mutant mit gutem Herzen begeisterte er das Publikum und ließ so einige Frauenherzen höher schlagen.

Doch bevor der Australier sich einer Karriere als Schauspieler zuwandte, hatte er eine andere Laufbahn im Auge: Ende der Achtziger begann der 52-Jährige ein Studium der Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Journalismus, um Reporter zu werden.

Dieses wurde parallel auch schon von Schauspielkursen begleitet, an denen er so viel Spaß fand, dass im Anschluss eine Ausbildung als Schauspieler an der Western Australian Academy of Performing Arts folgte. In einem Gap Year übte der Star aber auch einen Job außerhalb der Medienbranche aus: Er arbeitete als Sportlehrer in England und begeisterte Kinder und Jugendliche für das Klettern und Co.

Die große Liebe Hugh Jackmans: Deborah-Lee Furness

Durch die „X-Men“-Reihe und andere Blockbuster wie „Prisoners“ oder „Australia“ etablierte sich der Star dann weiter im Showbusiness und seine Darstellung des „Jean Valjean“ im Musicaldrama „Les Misérables“ brachte ihm 2013 sogar einen Golden Globe und eine Oscar-Nominierung ein. 2008 stachen dem „People Magazine“ aber nicht nur die herausragenden schauspielerischen Leistungen des Zweifach-Papas ins Auge, sondern vor allem sein attraktives Äußeres sollte mit dem Titel „Sexiest Man Alive“ gekürt werden.

Dass Hugh Jackman ein guter Fang ist, fiel Jahre zuvor am Set der Fernsehserie „Correlli“ aber auch schon seiner Kollegin Deborah-Lee Furness (65) auf, mit der er seit 1996 verheiratet ist. 2000 und 2005 adoptierte das Paar, das ein Altersunterschied von 13 Jahren trennt, einen Sohn und eine Tochter.

Pinterest

Hugh Jackmans Krebs-Diagnose

Seine Familie brauchte der Star besonders im Jahr 2013, als ihm die Diagnose Hautkrebs gestellt wurde. Nachdem seine Frau ihm wegen eines verdächtigen Flecks auf der Nase zum Arzt geschickt hatte, wurde bei dem Australier weißer Hautkrebs diagnostiziert. Seitdem folgten mehrere Operationen, in denen immer wieder Tumore entfernt wurden.

Privat unterstützt Hugh Jackman diverse wohltätige Projekte und setzt sich vor allem dafür ein, Meditation in das Leben vieler Menschen zu bringen. Der Schauspieler schwört darauf und erklärte bereits mehrfach, dass Transzendentale Meditation sein Leben verändert habe.