• Home
  • Stars
  • „Herzblatt“-Susi: So geht es der Moderatorin heute

„Herzblatt“-Susi: So geht es der Moderatorin heute

Rudi Carell und Susi Müller moderierten "Herzblatt"
16. April 2020 - 16:35 Uhr / Sofia Schulz

„Herzblatt“-Off-Stimme Susi Müller brachte mit ihrem heißen Flüsterton so manchen Zuschauer zum Schwitzen. Aber auch nach Ende der Flirtshow verdiente sie ihr Geld weiter mit ihrer Stimme. Heute arbeitet sie als Sprecherin und Moderatorin.

Die Stimme von Susanna „Susi“ Müller (53) ist wohl ganz Deutschland bekannt. Mit den Worten „Wer soll denn nun dein Herzblatt sein?“ ging Susi bestimmt in die deutsche TV-Geschichte ein. Als verführerische Off-Stimme der ARD-Sendung „Herzblatt“ wurde sie in den Medien als „erotischste Stimme Deutschlands“ bezeichnet.

Jahrelang fasste sie die Antworten der „Herzblatt“-Kandidaten zusammen und brachte mit ihrer tiefen, flüsternden Sprechstimme so einige Männer um den Verstand. Seit Ende der Flirtshow im Jahr 2005 sind schon fünfzehn Jahre vergangen – und so geht es Susi heute.

„Herzblatt“-Star Susi Müller arbeitet noch als Moderatorin

Nach ihrer Zeit bei „Herzblatt“ arbeitete Susi Müller vor allem als Hörfunkmoderatorin und Synchronsprecherin. Außerdem spricht sie Werbespots ein oder leiht ihre Stimme Navigationssystemen. Zwischenzeitlich gab Susi auch eigene Hörbücher heraus. 

„Herzblatt“-Susi Müller im Jahr 1999

2016 arbeitete sie beim Privatsender Sat.1 Gold, wo sie auch in der „Herzblatt“-Neuauflage „Herz sucht Liebe“ zu hören war. Die Sendung wurde nach nur einer Staffel wieder abgesetzt. Ihre einzigartige Stimme ist also nach wie vor ihr Kapital. Über ihr Privatleben ist nicht viel bekannt. Susi hat einen Sohn, ob sie in einer Beziehung ist, macht sie nicht öffentlich.

Dem verstorbenen deutschen Kult-Moderator Rudi Carrell (†71) stand Susi außerordentlich nahe, wie sie selbst erklärte. „Rudi und ich standen uns sehr nah. Er war der Erste, der wusste, dass ich schwanger bin. Und ist sogar Patenonkel meines Sohnes, der mittlerweile 25 Jahre alt ist. Er ist ein richtiges Herzblatt-Kind, war von Geburt an mit am Set“, erklärte die Moderatorin im Interview mit „Bild“ im Jahr 2013.