Nicole, Katja Ebstein und Co.

Eurovision Song Contest: Das waren die erfolgreichsten Teilnehmer für Deutschland

ESC-Ikone Katja Ebstein

Beim Eurovision Song Contest kämpfen die besten und verrücktesten Künstler Europas um den Sieg. Auch aus Deutschland gab es schon den ein oder anderen erfolgreichen Teilnehmer.

Der Eurovision Song Contest ist jedes Jahr eine riesige Veranstaltung und wird von über 200 Millionen Menschen weltweit gesehen. Die verschiedensten Künstler aus ganz Europa singen dort um den Sieg. Beim ESC geht es meist ziemlich verrückt zu. Auch deutsche Stars konnten den großen Musikwettbewerb schon für sich entscheiden - bisher zweimal.

Eurovision Song Contest: Diese Teilnehmer brachten Erfolge für Deutschland

1982 schaffte es die damals 17-jährige Nicole auf den ersten Platz beim Eurovision Song Contest in Harrogate. Das schüchterne Mädchen mit der Gitarre zog damals alle in seinen Bann. Mit ihrem Song „Ein bisschen Frieden“ gewann Nicole zum ersten Mal für Deutschland und setzte sich gegen 17 weitere Länder durch.

Nach 27 Jahren ohne Sieg für Deutschland ging Lena Meyer-Landrut im Jahr 2010 ins Rennen. Mit ihrem Song „Satellite“ überzeugte sie auf ganzer Linie und gewann den ESC in Oslo mit 246 Punkten. Im Jahr darauf trat die Sängerin nochmals an. Mit „Taken by a Stranger“ wollte sie den Sieg noch einmal mit nach Hause nehmen - am Ende reichte es für einen sehr guten Platz 10.

Pinterest
Lena Meyer-Landrut beim ESC 2011

Knapp den Sieg verpasst haben bisher schon einige Künstler wie die dreimalige ESC-Teilnehmerin Katja Ebstein 1980 mit „Theater“, damals schaffte sie es auf den zweiten Platz. Doch bereits in den Jahren 1970 und 1971 nahm Katja Ebstein am ESC teil. Mit „Wunder gibt es immer wieder“ und „Diese Welt“ konnte sie zweimal den dritten Platz belegen.

Welche Musiker in den letzten Jahrzehnten ebenfalls erfolgreich für Deutschland beim Eurovision Songcontest angetreten sind, erfahrt ihr im Video.