Inniges Verhältnis

Destiny's Child: Zoom-Call während Kelly Rowland ihr Kind zur Welt brachte

Destiny's Child-Sängerin Kelly Rowland

Kelly Rowland hat ein inniges Verhältnis zu ihren Destiny’s-Child-Kolleginnen Beyoncé und Michelle Williams. So innig, dass die beiden sogar bei der Geburt ihres Kindes dabei waren – wenn auch auf unübliche Art und Weise.

Kelly Rowland (40) wurde mit der Band Destiny’s Child weltberühmt. Zu ihren früheren Band-Kolleginnen Michelle Williams (41) und Beyoncé (39) hat sie eine ganz besondere Beziehung. Für sie gehören die beiden mittlerweile zur Familie. Jetzt erzählt die Sängerin, dass die beiden sogar bei der Geburt ihres zweiten Kindes dabei waren.

Kelly Rowland: Ihre Destiny's-Child-Kolleginnen konnten bei der Geburt zusehen

Kelly Rowland verriet „People“-Host Kay Adams, dass Beyoncé und Michelle Williams tatsächlich bei der Geburt ihres zweiten Kindes mit dabei waren. „Wir haben unsere Familie via Zoom zugeschaltet. Sie konnten dabei zusehen, wie Noah auf die Welt kommt. Es war wunderschön“, erzählte sie.

Noah hat also neben seiner Mama auch zwei weltberühmte Tanten. Laut Kelly haben Michelle und Beyoncé ihren Sprössling inzwischen auch schon persönlich kennengelernt. Die Beziehung zwischen den Destiny's-Child-Sängerinnen ist nach mehr als 30 Jahren so stark wie nie zuvor. Für Kelly war es etwas sehr Besonderes, den Moment mit ihren berühmten besten Freundinnen teilen zu können.

Pinterest
Destiny's Child