Das lange Leben von Queen Mum

Queen Mum Todesursache: Daran starb die Mutter von Königin Elisabeth II.

Queen Mum und Elisabeth II. 

Elizabeth Angela Marguerite Bowes-Lyon war die Mutter von Königin Elisabeth II. Nachdem ihr Mann König Georg VI. verstorben war, wurde sie Queen Mum genannt, damit sie nicht mit ihrer Tochter Königin Elisabeth II. verwechselt wurde. Woran sie gestorben ist, erfahrt ihr hier.

Anfang der 1920er Jahre lernte Elizabeth, die Mutter der heutigen Königin Elisabeth II., König Georg VI kennen. Das Paar heiratete am 26. April 1923 in der Westminster Abbey. Durch die Heirat wurde Elizabeth die Duchess of York.

Durch die Abdankung seines älteren Bruders wurde Elizabeths Mann Georg VI. der Regent. König Georg VI. starb im Alter von 56 Jahren.

Queen Mums Leben nach dem Tod ihres Mannes Georg VI.  

Queen Mum, der Prinz Philip ein Dorn im Auge war, lebte nach dem Tod ihres Mannes noch 50 Jahre. Noch mit 90 Jahren absolvierte Elizabeth insgesamt 160 öffentliche Auftritte im Jahr. 1995 und 1997 erhielt sie künstliche Hüftgelenke. Am 4. August 2000 wurde sie 100 Jahre alt. Dieser besondere Tag wurde mit einer riesigen Parade durch die Londoner Innenstadt gefeiert.

2002 traf sie ein schwerer Schicksalsschlag: Ihre Tochter Prinzessin Margaret starb an einem Schlaganfall im Alter von 71 Jahren. Queen Mum schaffte es trotz einer schweren Infektion der Bronchien zur Beerdigung ihrer Tochter.

Einen Monat später starb auch sie im Alter von 101 Jahren. Laut „Guardian“ sei die Erkältung und Bronchien-Infektion schlimmer geworden, schließlich schlief sie friedlich ein. 

Sie wurde in der Westminster Hall, der großen Halle des Parlamentsgebäudes, aufgebahrt. Dort verabschiedeten sich etliche Menschen von Queen Mum. Die Beerdigung fand am 9. April 2002 in der Westminster Abbey statt. Es folgte ein Trauerzug zur St George’s Chapel im Windsor Castle, wo sie an der Seite ihres Ehemanns beigesetzt wurde.