• Home
  • Royals
  • Prinz Philip zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück

Prinz Philip zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück

Prinz Philip und Tom Cruise beim gemeinsamen Dinner

Wie der Buckingham Palace nun verkünden ließ, zieht sich Prinz Philip aus der Öffentlichkeit zurück. Der Mann von Königin Elisabeth II. wird noch bis Herbst 2017 öffentliche Termine wahrnehmen, danach widmet er sich seinem Privatleben.

Prinz Philip (95) wird ab Herbst 2017 keine öffentlichen Termine mehr wahrnehmen und sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Dies verkündete nun der Buckingham Palace in einem offiziellen Statement. Dabei genießt der Duke of Edinburgh bei seiner Entscheidung die volle Unterstützung seiner Frau, Königin Elisabeth II. (91), mit der er erst den 69. Hochzeitstag feierte.

Bis August 2017 wird Prinz Philip noch jegliche öffentlichen Termine wahrnehmen, denen er bislang zugesagt hat. Neue Einladungen werden von dem Prinzen nicht mehr angenommen, wie es in dem Statement heißt. Dennoch wird der Mann von Königin Elisabeth II. hin und wieder an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen. Mit den rund 780 Organisationen, denen er als Patron oder Präsident vorsteht, möchte er weiterhin verbunden bleiben, jedoch nicht mehr aktiv daran teilnehmen.

Königin Elisabeth II. wird aber weiterhin ihren royalen Pflichten mit der Unterstützung ihrer Familie nachgehen.