• Home
  • Royals
  • Herzogin Kate: Darum trug sie bei den BAFTA Awards kein schwarzes Kleid

Herzogin Kate: Darum trug sie bei den BAFTA Awards kein schwarzes Kleid

Herzogin Kate und Prinz William bei den BAFTA Awards 2018

Ähnlich wie bei den Golden Globes trugen auch die Promis bei den diesjährigen BAFTA Awards in London alle geschlossen schwarz, um gegen sexuellen Missbrauch Stellung zu beziehen. Herzogin Kate entschied sich gegen den Dresscode und trug ein grünes Kleid. Doch das hat einen klaren Grund. 

Am Wochenende fanden die BAFTA Awards (British Academy of Film and Television Arts Awards) in London statt. Zum 71. Mal zeichnete die britische Akademie nationale und ausländische Filmschaffende aus. Alle weiblichen Stars folgten dem Vorbild der Golden Globes und trugen Schwarz, um die „times up“-Bewegung zu unterstützen - Alle, bis auf Herzogin Kate (36).

Herzogin Kate: Darum trug sie kein Schwarz 

Die Zuschauer waren doch etwas verwundert, dass Herzogin Kate sich gegen Schwarz und für ein dunkles, grünes Kleid entschied. Als einzige entschied sich Herzogin Kate gegen Schwarz, doch das hat einen klaren Grund!

Herzogin Kate bei den BAFTA-Awards 2018 in London, dunkelgrünes Kleid, schwanger, Babybauch

Herzogin Kate bei den BAFTA-Awards 2018 in London

Der Grund für ihre Farbwahl ist recht einfach: Die Herzogin und alle Mitglieder der royalen Familie müssen neutral bleiben und dürfen keine politischen Statements setzten. Die royale Familie wird darüber hinaus angehalten, schwarz nur bei Beerdigungen oder am „Remembrance Day“ zu tragen. 

Herzogin Kate: Gürtel als Beitrag zur „times up“-Bewegung 

Fans spekulieren jetzt, dass sie mit ihren Accessoires ein immerhin kleines Zeichen setzten wollten. Denn Herzogin Kate trug einen schwarzen Gürtel. Ist das ihre Art Stellung zu beziehen und sich trotzdem ans königliche Protokoll zu halten? Vielleicht, aber der Kensington Palast hat sich bis jetzt nicht darüber geäußert