• Home
  • Royals
  • Bandscheibenvorfall-OP: So geht es Prinz Frederik
3. September 2018 - 10:05 Uhr / Selina Jüngling
Er ist schon wieder zu Hause

Bandscheibenvorfall-OP: So geht es Prinz Frederik

Prinz Frederik von Dänemark hat Rückenprobleme

Prinz Frederik von Dänemark hat Rückenprobleme

Schock-Nachricht aus Dänemark: Kronprinz Frederik wurde am Wochenende wegen eines Bandscheibenvorfalls operiert. Mittlerweile durfte er das Krankenhaus aber schon wieder verlassen.

Der königliche Hof teilte am heutigen Montag in einer Pressemitteilung mit, dass Kronprinz Frederik (50) am Sonntag wegen eines Bandscheibenvorfalls im Rigshospital operiert wurde.

Der Eingriff sei plangemäß verlaufen, es gehe dem Kronprinzen den Umständen entsprechend gut und er sei heute morgen entlassen worden. Für die kommenden Wochen werde der Kronprinz aber wegen der Rehabilitation ausfallen, kündigte der Hof an. 

Prinz Frederik, Prinzessin Mary und Kinder in süßer Tracht unterwegs

Kronprinz Frederik von Dänemark: Schon länger Rückenbeschwerden

Kronprinz Frederik hatte schon seit einem Skiurlaub im Frühjahr an Rückenbeschwerden gelitten, die ihn sogar bei seinem Royals Run plagten. Danach gab es immer wieder Spekulationen über hartnäckige Beschwerden, die sich jetzt leider bewahrheiten. 

Damit reiht sich Frederik in die Riege der Royals ein, die schon Bandscheiben-OPs hinter sich haben. So wurde seine Mutter Königin Margrethe 2003 wegen Arthrose am Rücken im Orthopädischen Center in Aarhus operiert. Hoffen wir, dass es Prinz Frederik bald wieder besser geht.